Cristiano Ronaldo kommen bei der Nationalhymne die Tränen
  • Bei der portugiesischen Nationalhymne hatte Cristiano Ronaldo mit seinen Emotionen zu kämpfen.
  • Foto: WITTERS

Emotionale Szenen: Ronaldo kommen bei WM-Auftakt die Tränen

Die vergangenen Tage und Wochen haben selbst einen Superstar wie Cristiano Ronaldo nicht kaltgelassen. Nach dem Riesen-Wirbel um seinen Wechselwunsch, dem Zoff mit Manchester United und dem Rauswurf von Ronaldo am Dienstag hat sich der 37-Jährige beim WM-Auftaktspiel mit Portugal gegen Ghana (3:2) nun sehr emotional gezeigt.

Als im Stadium 974 in Doha die portugiesische Nationalhymne vor dem Spiel erklang, kamen Ronaldo die Tränen. Der jetzt vereinslose Superstar konnte seine Emotionen kaum kontrollieren, immer wieder kniff er angestrengt seine Augen zusammen, seine Lippen zitterten.

Mit feucht-roten Augen ging der portugiesische Kapitän zur anschließenden Seitenwahl und letztlich zurück aufs Spielfeld. In der 65. Minute schoss er Portugal per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Ein Treffer von ihm zuvor (31.) war wegen eines Offensivfouls nicht anerkannt worden.

Cristiano Ronaldo: Emotionaler WM-Auftritt nach Rauswurf

Für Ronaldo ist es der erste öffentliche Auftritt nach dem geräuschvollen Rauswurf bei Manchester United am Dienstagabend. Der englische Spitzenklub hatte die sofortige Trennung von CR7 bekanntgegeben, nachdem dieser mehrfach seinen Wechselwunsch deutlich gemacht und zuletzt in einem Skandal-Interview mit dem Verein abgerechnet hatte.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Weltmeisterschaft in Katar hat dadurch für Ronaldo eine noch größere Bedeutung als ohnehin schon. Mit 37 Jahren ist die fünfte WM-Endrunde für ihn die mutmaßlich letzte – ein Weltmeistertitel fehlt dem fünffachen Weltfußballer noch in seiner Karriere.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp