US-Journalist Grant Wahl
US-Journalist Grant Wahl
  • Der US-Journalist Grant Wahl starb während des WM-Spiels zwischen Argentinien und der Niederlande.
  • Foto: picture alliance/dpa/FIFA | Uncredited

Seine Frau gibt bekannt: Daran starb US-Journalist Grant Wahl in Katar

Die Autopsie des bei der WM in Katar verstorbenen US-Journalisten Grant Wahl (48) hat ein Aneurysma der aufsteigenden Aorta als Todesursache ergeben. Das gab Wahls Ehefrau Celine Gounder am Mittwoch beim amerikanischen TV-Sender CBS bekannt.

Wahl war am vergangenen Freitag während des Viertelfinals zwischen Argentinien und den Niederlanden (2:2 n.V., 4:3 i.E.) im Stadion Lusail auf der Pressetribüne zusammengebrochen.

Grant Wahl: Ehefrau widerspricht wilden Theorien

Sein Leichnam war am Montag nach New York überführt worden, wo auch die Autopsie erfolgte. „Keine Wiederbelebungsmaßnahmen oder Schocks hätten ihn retten können. Sein Tod stand in keinem Zusammenhang mit COVID. Sein Tod stand in keinem Zusammenhang mit seinem Impfstatus. Sein Tod hatte nichts Schändliches an sich“, stellte Gounder klar, nachdem in den Sozialen Medien verschiedene Theorien zu Wahls Todesursache aufgetaucht waren.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die FIFA hatte Wahls mit einer besonderen Geste gedacht und beim Spiel zwischen Frankreich und England (2:1) im Al-Bayt-Stadion Blumen und ein Bild von ihm auf der Pressetribüne aufgestellt. 

Bei der WM in Katar war der US-Journalist im Auftrag von CBS Sports im Einsatz, es war bereits seine achte Endrunde als Berichterstatter bei einem Fußball-Großereignis. (sid/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp