Philipp Kohlschreiber spielt noch mal am Rothenbaum. Zurzeit belegt der Augsburger Weltranglistenplatz 75.   
  • Philipp Kohlschreiber spielt noch mal am Rothenbaum. Zurzeit belegt der Augsburger Weltranglistenplatz 75.   
  • Foto: WITTERS

Wildcard für Hamburg: Kohlschreiber darf noch mal am Rothenbaum ran

Dieser Name darf beim Teilnehmerfeld des Tennis-Turniers am Rothenbaum nicht fehlen. Nun steht fest: Auch diesmal wird er wieder dabei sein. Philipp Kohlschreiber hat eine Wildcard für die Hamburg European Open erhalten. Er wird damit bereits schon zum 16. Mal am Rothenbaum aufschlagen.

„Philipp ist einer der verdientesten deutschen Spieler der vergangenen Jahre. Er ist eine feste Größe im deutschen Davis-Cup-Team und hat in vielen Begegnungen wichtige Punkte für Deutschland geholt“, erklärte DTB-Sportdirektor Klaus Eberhard, der damit gleichzeitig die Wildcard-Vergabe begründete. 

Nach dem Weltranglisten-29. Jan-Lennard Struff ist Kohlschreiber der zweite deutsche Davis-Cup-Spieler, der mit einer Wildcard für die Hamburg European Open ausgestattet wird. Das Turnier der ATP-500er-Serie findet vom 19. bis 27. September statt.

Halbfinale als größter Erfolg für Kohlschreiber in Hamburg 

Im Jahr 2002 spielte Kohlschreiber, der zurzeit auf Platz 75 der Weltrangliste geführt wird, erstmals am Rothenbaum. Das Turnier gewinnen oder zumindest mal das Finale erreichen, konnte er bislang in Hamburg noch nicht. Seine besten Ergebnisse gab es 2014 und 2017, als er jeweils das Halbfinale erreichte.

Nun will der Augsburger noch mal am Rothenbaum angreifen. Er freut sich auf das renovierte Stadion. Der 36-Jährige: „Es ist eine unglaubliche News, dass das Stadion am Rothenbaum komplett umgebaut und neugestaltet wurde. Da geht mir als Spieler mein Tennisherz auf.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp