Gladbachs Denis Zakaria im Zweikampf gegen Bayern-Profi Alphonso Davies.
  • Gladbachs Denis Zakaria im Zweikampf gegen Bayern-Profi Alphonso Davies.
  • Foto: imago images/MiS

Vor Topspiel: Gladbachs Zakaria spricht über das Interesse der Bayern

Vor dem Topspiel gegen den FC Bayern München will Denis Zakaria mit Borussia Mönchengladbach in der restlichen Saison noch einmal angreifen. Vor allem in der Liga sieht der Schweizer Nationalspieler noch Nachholbedarf. 

„Wir sind mit dem siebten Platz alles andere als zufrieden. Wir können es besser“, sagte der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler im Sport1-Interview vor dem Bundesliga-Topspiel am Freitag gegen den FC Bayern München (20.30 Uhr/DAZN).

Vor Topspiel: Gladbachs Denis Zakaria spricht über das Interesse der Bayern

„Trotzdem bleibe ich dabei: Wir können in dieser Saison Großes erreichen“, sagte Zakaria trotz vier Punkten Rückstands auf einen Champions-League-Platz und zwölf Zählern Rückstands auf Spitzenreiter Bayern.

„Ich mache mir keine Sorgen und habe großes Vertrauen in meine Mannschaft. Wir haben uns für die Rückrunde etwas vorgenommen.“

Denis Zakaria: „Wir können in dieser Saison großes erreichen“

Im DFB-Pokal und der Champions League stehen die Borussen zudem im Achtelfinale. Die Probleme der Gladbacher, die bis Weihnachten in vielen Spielen trotz teils deutlicher Überlegenheit viele Punkte liegen gelassen haben, führte Zakaria auch auf die hohe Belastung im Herbst und frühen Winter zurück.

Zudem waren etliche Leistungsträger – unter anderen auch Zakaria – lange verletzt, kehren nun aber allmählich zurück.

Zakaria kehrte aus einer langen Verletzung wieder zurück

Trotz seiner monatelangen Zwangspause wegen einer Knieverletzung gilt Zakaria als international begehrter Spieler, der der Borussia im Sommer eine Ablöse von mehr als 40 Millionen Euro bescheren könnte.

Das könnte Sie auch interessieren: Nagelsmann neuer BVB-Trainer? Das sagt der Leipzig-Coach

„Ich habe mit niemandem über einen Wechsel gesprochen. Ich bin zu 100 Prozent auf Gladbach fokussiert und habe noch anderthalb Jahre Vertrag“, sagte Zakaria dazu und  räumte ein: „Als junger Spieler habe ich davon geträumt, mal für einen der größten Vereine der Welt zu spielen.“ (sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp