In einer Szene entwischte Aues Stürmer Pascal Testroet St. Paulis Adam Dzwigala.
  • In einer Szene entwischte Aues Stürmer Pascal Testroet St. Paulis Adam Dzwigala.
  • Foto: WITTERS

Verantwortlich fürs Gegentor in Aue?: Schultz schützt St. Paulis Adam Dzwigala

„Ich hätte mich wirklich gefreut, wenn wir zu Null spielen“, sagte wenig verwunderlich St. Paulis Trainer Timo Schultz nach dem Sieg in Aue. Das klappte nicht, weil sich Pascal Testroet bei einer Flanke aus dem Halbfeld seinem Gegenspieler Adam Dzwigala entwischte und einschob (73.).

Innenverteidiger Dzwigala wirkte dabei fast etwas überrascht, wie frei Aues Stürmer plötzlich in seinem Rücken stand. Trainer Schultz wollte dem Vertreter des erkrankten James Lawrence und des inzwischen genesenen Tore Reginiussen das Gegentor aber nicht anlasten.

Dzwigala erneut mit Vorzug vor Knoll und Buballa

„Das ist ein super gespielter Ball, Adam steht eigentlich richtig“, sagte Schultz über den 25-Jährigen, der mit ein bisschen mehr Aufmerksamkeit den Schritt nach vorne hätte machen können, um Testroet bei Tom Baumgarts wahrlich gutem Pass ins Abseits zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren: St. Pauli ist jetzt auch bei Standards Ligaspitze

Kritik auf hohem Niveau, denn ansonsten erledigte Dzwigala seine Aufgaben als Rechtsfuß auf der linken Innenverteidiger-Position souverän. Dass er diese Rolle wie schon gegen Braunschweig vor einer Woche spielte, ist durchaus bemerkenswert – mit Daniel Buballa und Marvin Knoll fristeten gleich zwei potenzielle zentrale Abwehrmänner mit starkem linken Fuß ein 90-minütiges Bank-Dasein. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp