Benka Barloschky in der Inselparkhalle
Benka Barloschky in der Inselparkhalle
  • Benka Barloschky war nach der Heimpleite gegen Braunschweig bedient.
  • Foto: WITTERS

Pleiten-Serie unter Barloschky: Wann folgt die Reaktion der Towers?

Benka Barloschky (35) ist dieser Tage wahrlich nicht zu beneiden. In einer sportlich schwierigen Situation übernahm der langjährige Assistent der Veolia Towers Hamburg Anfang des Jahres die Rolle des Headcoaches vom geschassten Raoul Korner (48), blieb seitdem aber in allen vier Spielen sieglos. Am Wochenende setzte es gar eine Heimpleite gegen Abstiegskandidat Braunschweig (83:92).

Keine rosigen Aussichten vor dem heutigen Eurocup-Spiel in Breslau. „Das Blöde mit dem Selbstvertrauen ist, dass man sich das nicht antrainieren kann. Das kommt nicht einfach morgens, wenn man aufwacht“, sagte Barloschky und gestand: „So ein Spiel gegen Braunschweig zu verlieren, ist ein Schlag.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Immerhin, vor dem Duell in Breslau, zu dem die Türme mit dem Bus anreisen werden, sieht Barloschky seine Mannschaft gut gewappnet, der Frust nach der Braunschweig-Pleite sei schnell abgeschüttelt. „Wir haben eine gute Idee davon, was kommen wird.“ Das Hinspiel im Oktober gewannen die Wilhelmsburger knapp mit 87:83, verspielten dabei aber eine zwischenzeitliche 19-Punkte-Führung. Sie wissen also, wie es geht. Am Mittwoch soll die Reaktion folgen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp