Towers-Jubel beim Sieg gegen Krasnodar
  • Einen Sensations-Sieg der Towers gab es gegen Krasnodar (100:82) diese Saison schon mal. Gegen Valencia soll der nächste kommen.
  • Foto: IMAGO / Lobeca

Towers hoffen auf das Euro-Wunder in Valencia

Vier Eurocups sowie je ein spanischer Meister-, Pokal- und Supercup-Titel – die Vita des Valencia Basket Klubs liest sich mehr als beeindruckend. Vor allem im Vergleich zu den Erfolgen der noch so jungen Towers. Diese Außenseiter-Rolle kann aber Kräfte freisetzen. „Wir haben nichts zu verlieren“, weiß auch Pedro Calles.

Dennoch ist allen Beteiligten klar: Am Mittwochabend (20.30 Uhr/live bei MagentaSport) muss schon viel zusammenkommen, damit die Türme in das Eurocup-Viertelfinale einziehen. Besonders auf im Frontcourt wartet auf die Schützlinge von Calles eine im wahrsten Sinne des Wortes große Aufgabe. „Sie spielen mit großen Forwards und Big Men – ihre Flügelspieler sind deutlich über zwei Meter“, sagte der spanische Towers-Coach.

Eurocup-Playoffs: Hamburg Towers gastieren in Valencia

Doch besonders die Center-Position ist bei Valencia exzellent besetzt. Mit Jasiel Rivero (11,3 Punkte pro Spiel) und Mike Tobey (11,2) spielen zwei ihrer drei Topscorer auf der Fünf. Es wartet also speziell auf Maik Kotsar Schwerstarbeit. „Sie sind sehr gute Big Men und ich freue mich schon auf die Herausforderung, gegen sie zu spielen“, so der Este.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Dank den 2,06-m- und 2,13-m-Riesen schnappen sich die Spanier die meisten Rebounds (39,3) und Offensivabpraller (13,2) pro Spiel. Auch in puncto Scoring und Assists (jeweils Platz drei) gehören sie zu den Top-Teams im Eurocup.

Das könnte Sie auch interessieren: Towers vor historischem Playoff-Spiel in Valencia

Die Hamburger müssen bei dieser geballten Offensiv-Power vor allem ihre eigene Stärken auf die Platte bringen. Das heißt: Viele Dreier durch die Reuse schweißen und fleißig Bälle abfangen. In beiden Kategorien sind die Wilhelmsburger Eurocup-Spitze. Mit diesen Qualitäten und einem befreiten Auftreten könnten die Towers Valencia überrumpeln. Und so vielleicht die große Sensation schaffen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp