Lukas Meisner
Lukas Meisner
  • Lukas Meisner war mit 17 Punkten und zwölf Rebounds der beste Tower gegen Podcorica.
  • Foto: WITTERS

Deutliche Pleite bei Barloschky-Premiere: Towers ohne Chance

Seinen Einstand als Cheftrainer der Veolia Towers Hamburg hatte sich Benka Barloschky sicherlich anders vorgestellt. Mit 59:87 (13:20, 33:43, 49:65) unterlagen seine Türme im Eurocup deutlich gegen Podgorica. Der 35-Jährige konnte seiner Mannschaft über weite Strecken jedoch wenig vorwerfen – die Zeichen standen schon vor dem Sprungball nicht unbedingt auf Sieg.

Mit Jonas Wohlfarth-Bottermann (Zerrung), Seth Hinrichs (persönliche Gründe), Kendale McCullum und Yoeli Childs (beide Oberschenkelprobleme) musste Barloschky bei seiner Premiere gleich auf vier Schlüsselspieler verzichten. „Wir wussten, dass es eine Schwierigkeit wird, für uns zu punkten“, sagte der Towers-Trainer. Gegen die favorisierten Gäste aus Montenegro fanden die Hamburger sogar zunächst Wege, um im Spiel zu bleiben. Hauptsächlich dank dem überragenden Lukas Meisner, der mit 17 Zählern und 12 Rebounds den Statistikbogen ordentlich füllte. Doch an der souveränen Führung des 14-maligen montenegrinischen Meisters konnten die Hanseaten trotz ihrer Bemühungen nicht viel ändern. In der zweiten Halbzeit schraubten die Gäste das Ergebnis noch so richtig in die Höhe.

Towers bei Barloschky-Premiere deutlich unterlegen

Podgorica nutzte vor allem die Vorteile unter dem Korb (15 Offensivrebounds) gnadenlos aus. So mussten die 1297 Zuschauer:innen im Inselpark die siebte Pleite im elften Eurocup-Spiel verkraften. „Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Es war nicht leicht diese Woche“, befand Meisner dennoch.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Am Sonntag (15 Uhr) hat Barloschky in der BBL die nächste Chance, seinen ersten Sieg als neuer Cheftrainer der Towers einzufahren – dann gastiert Göttingen in Wilhelmsburg.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp