Hamburgs Innensenator Andy Grote
  • Andy Grote zieht nach fast zwei Jahren Pandemie eine positive Bilanz für Hamburgs Sport.
  • Foto: WITTERS

Weitere fünf Millionen Euro: Die Stadt Hamburg investiert in den Sport

Die Stadt Hamburg unterstützt den Sport mit weiteren fünf Millionen Euro. Wie die Behörde für Inneres und Sport sowie die Finanzbehörde der Hansestadt am Mittwoch mitteilten, wurde das Investitionspaket im Senat beschlossen.

Es sei die Fortsetzung des Förderprogramms „Neustart Sport”, mit dem die Hamburger Vereine bei der Modernisierung und dem Ausbau ihrer Sportanlagen unterstützt werden sollen.

Andy Grote will Hamburger Sport weiter fördern

Ende 2020 hatten beide Behörden ein erstes Paket im Umfang von rund 14 Millionen Euro geschnürt. Nun kommen weitere fünf Millionen Euro hinzu. Drei Millionen stehen für Zuwendungen in 2022 zur Verfügung. Zwei Millionen werden in die Sanierung der bezirklichen Sportstätten Opferberg (Harburg) und Wilhelm-Lindemann-Sportanlage (Bergedorf) gesteckt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Zusätzlich zu den Investitionspaketen hat die Stadt seit Beginn der Corona-Pandemie nach eigenen Angaben mehr als neun Millionen Euro als Finanz-Hilfen ausgezahlt. Sieben Millionen davon als direkte und nicht zurückzuzahlende Zuschüsse.

Das könnte Sie auch interessieren: Neuer HSV-Aufsichtsrat steht: Darum ist Jansen nicht mehr Boss

„Gerade in schwierigen Zeiten stärkt die Active City die Vereine und erhöht die Attraktivität und Leistungsfähigkeit des Sports”, sagte Innensenator Andy Grote (SPD). (aw/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp