HSV-Präsident Marcell Jansen
  • HSV-Präsident Marcell Jansen nicht mehr Vorsitzender des Aufsichtsrates.
  • Foto: WITTERS

Neuer HSV-Aufsichtsrat steht: Darum ist Jansen nicht mehr Boss

Der Aufsichtsrat der HSV Fußball AG ist wieder komplett. Bei der Hauptversammlung am Dienstagvormittag wurden wie erwartet Lena Schrum, Dr. Thomas Wüstefeld, Michael Papenfuß und Dr. Hans-Walter Peters in das Kontrollgremium gewählt. Damit sind wieder alle sieben Plätze im Aufsichtsrat besetzt. Mit Felix Goedhart und Michael Krall schieden zwei Räte aus. Die eigentliche Überraschung aber ist, dass Marcell Jansen dem Rat künftig nicht mehr vorstehen wird.

Stattdessen wird Wüstefeld der neue Aufsichtsrat-Chef – auf Vorschlag von Jansen. „Bereits auf der Mitgliederversammlung habe ich betont, dass der HSV nur als Team funktionieren kann und niemals zur One-Man-Show werden darf“, erklärte der 36-Jährige.

Jansen nicht mehr mehr HSV-Aufsichtsratsboss

In der ersten Sitzung des neuen Aufsichtsrats wurde Wüstefeld gewählt. Der 52-Jährige sagte: „Die Wahl meiner Kollegin und Kollegen ist für mich eine besondere Ehre. Der Verantwortung bin ich mir sehr bewusst. Als Aufsichtsrat ist es unsere Verpflichtung, den HSV für die Zukunft stark auszurichten.“ Wüstefeld hatte mit seiner CaLeJo GmbH Ende Oktober 5,11 Prozent der AG-Anteile von Klaus-Michael Kühne (84) übernommen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Mit Dr. Thomas Wüstefeld haben wir die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden mit unternehmerischer Erfahrung, Netzwerk und HSV-Herz hervorragend besetzt“, sagte e. V.-Präsident Jansen. Der Stellvertreter des Vorsitzenden ist weiterhin Andreas Peters.

Den Finanzausschuss bilden der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken, Dr. Hans-Walter Peters, den die Bosse am Tag der Hauptversammlung überzeugt bekamen, und Papenfuß.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp