x
x
x
Boris Becker bei den Filmfestspielen in Cannes
  • Boris Becker glaubt, dass der griechische Tennis-Star Stefanos Tsitsipas schlecht beraten wird.
  • Foto: IMAGO/ABACAPRESS

Weil er es aus Liebe zu seiner Freundin tut: Boris Becker rechnet mit Tennis-Star ab

Dass Stefanos Tsitsipas neben dem Einzel-Wettbewerb auch im Doppel und Mixed antritt, hält Boris Becker für fahrlässig. Der Grieche hat dafür eine Begründung: Liebe.

Tennis-Ikone Boris Becker hält die Dreifach-Belastung von Stefanos Tsitsipas bei den French Open für wenig professionell. „Du hast noch nie ein Grand Slam gewonnen, du hast wieder eine Topform, die gewinnst Monte Carlo, du bist jetzt im Viertelfinale gegen Carlos Alcaraz – und dann verlierst du Zeit und Kraft mit einem Doppel und mit einem Mixed in den nächsten Tagen? Also, der ist schlecht beraten, sorry“, sagte der sechsmalige Grand-Slam-Turniergewinner bei Eurosport.

Dreifach-Belastung für Stefanos Tsitsipas in Paris

Der griechische Tennis-Star Tsitsipas spielte im Anschluss an seinen Achtelfinalsieg in vier Sätzen gegen den Italiener Matteo Arnaldi am Sonntag noch das Doppel mit Bruder Petros. Beide gewannen mit 7:6 (11:9), 6:4 gegen Denys Molchanov (Ukraine) und John-Patrick Smith (Australien). Am Montag steht sein Zweitrunden-Match im Herren-Doppel und sein mit Spannung erwarteter Auftritt im Mixed-Doppel mit seiner spanischen Freundin Paula Bardosa auf dem Programm.

Paula Badosa und Stefanos Tsitsipas treten bei den French Open im Mixed an. Das kann nicht jeder nachvollziehen. IMAGO/USA TODAY Network
Paula Badosa und Stefanos Tsitsipas
Paula Badosa und Stefanos Tsitsipas treten bei den French Open im Mixed an. Das kann nicht jeder nachvollziehen.

Warum er sich diese enorme Belastung antue, war der Weltranglisten-Neunte während des Turniers gefragt worden. „Es hat alles mit Liebe zu tun. Die Möglichkeit zu haben, Liebe und Tennis zu verbinden, ist wirklich außergewöhnlich“, hatte der 25-Jährige geantwortet.


MOPO
WochenMOPO 30. Mai 2024

Die neue WochenMOPO – jetzt jeden Freitag am Kiosk!
Diese Woche u.a. mit diesen Themen:
– Hamburgs neues Highlight: Erster Besuch auf dem fertigen Dach des „Grünen Bunkers“
– „So schlimm war es noch nie“: Wie die Politik der Verdrängung das Elend nach St. Georg bringt
– Jung, reich, rechts? Warum ausgerechnet die Sylter Champagner-Elite Neonazi-Parolen grölte und was das mit der Insel macht
– 20 Seiten Sport: HSV-Sportdirektor Claus Costa im exklusiven MOPO-Interview über die Transferpläne des Vereins
– 28 Seiten Plan7: Die besten Tipps für jeden Tag


Eine Aussage, die Becker lächelnd kommentierte: „Ich bin der Erste der versteht, wenn man aus Liebe Dinge macht, die man mit normalem Menschenverstand nicht machen würde.“ Für die Titel-Ambitionen des French-Open-Finalisten von 2021 sei die Dreifach-Belastung aber kontraproduktiv. „Es macht keiner außer Tsitsipas.“

Auch Kohlschreiber kritisiert Tsitsipas

Auch Ex-Spieler Philipp Kohlschreiber meinte mit Blick auf Tsitsipas‘ schweres Viertelfinal-Match am Dienstag gegen den Weltranglisten-Dritten Carlos Alcaraz: „Da brauchst du jeden Funken Energie. Deswegen macht es keinen Sinn.“

Das könnte Sie auch interessieren: Eishockey-Star Draisaitl erstmals in den Finals um den Stanley Cup

Das Liebes-Comeback von „Tsitsidosa“ sorgt während der French Open für viele Schlagzeilen. Die beiden Tennisstars Tsitsipas und Badosa hatten sich vor Wochen getrennt, dann aber kurz vor dem Grand-Slam-Turnier verkündet, wieder zusammen zu sein. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp