x
x
x
Sonja Greinacher, Katharina Müller, Svenja Brunckhorst und Luana Rodefeld feiern den Sieg
  • Sonja Greinacher (2. v. r.) und Svenja Brunckhorst (l.) sind in zwei Sportarten für Olympia qualifiziert.
  • Foto: picture alliance / Pacific Press | Elena Vizzoca

Was machen sie nun? Deutsches Duo qualifiziert sich für Olympia – in zwei Sportarten

Nach ihrem zweiten geschafften Olympia-Ticket war Basketballerin Svenja Brunckhorst einfach nur platt. „Ich muss zugeben, dass ich in Brasilien feieraktiver war. Gestern war ich körperlich und mental so durch, dass ich es gar nicht so lange ausgehalten habe“, erzählte Brunckhorst. Die 32-Jährige hat sich wie Teamkollegin Sonja Greinacher nach der erfolgreichen Qualifikation mit dem Nationalteam im Februar in Brasilien nun auch im 3 x 3 für die Olympischen Spiele in diesem Sommer in Paris qualifiziert. Es fühle sich auch am Tag danach noch „sehr surreal“ an.

Brunckhorst hatte am Sonntagabend mit der Schlusssirene den entscheidenden Wurf zum 19:17 für das deutsche Quartett (Brunckhorst, Greinacher, Marie Reichert und Luana Rodefeld) verwandelt. „Das ist unbeschreiblich für den Frauen-Basketball in Deutschland. 3×3 ist so ein kleines Start-up. Das ist noch in den Babyschuhen und wir sind dabei“, sagte Brunckhorst. Nach einer kurzen Nacht ging es von Debrecen via Budapest zurück in die Heimat. „Das kann man gar nicht in Worte fassen“, sagte die Basketballerin zur Bedeutung des Erfolgs.

Doppelstart „logistisch nicht möglich“

Die Qualifikation von Brunckhorst und Greinacher in der boomenden Disziplin sorgt für ein Kuriosum. Das Duo muss sich nun entscheiden, an welchem Wettbewerb es bei Olympia teilnehmen will. „Es würde beides gehen, aber logistisch und zeitlich ist es nicht möglich“, sagte Brunckhorst. Das liegt vor allem daran, dass die Vorrunde des Basketball-Turniers in Lille und nicht wie die meisten anderen Sportarten in Paris ausgetragen wird.

Das könnte Sie auch interessieren: Übles Plakat! HSV-Ultras sorgen für Eklat – Polizei reagiert sofort

In den kommenden Tagen soll es Gespräche mit dem Verband geben, dann wird zeitnah eine Entscheidung erwartet. Dass die beiden Spielerinnen sich für unterschiedliche Teams entscheiden, kann sich Brunckhorst nicht vorstellen. „Wir sind so ein Duo, sind beste Freundinnen und sind seit vielen Jahren gemeinsam unterwegs. Ich glaube, es wird eine gemeinsame Entscheidung für uns beide“, sagte sie. Neben dem Frauen-Nationalteam und den 3×3-Frauen sind auch die Basketball-Weltmeister um Kapitän Dennis Schröder für Olympia qualifiziert. (dpa/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp