UFC-Fighter Luis Pena
  • UFC-Fighter Luis Pena sorgt erneut für einen Skandal
  • Foto: Instagram/violentbobross

UFC-Fighter schlägt eigene Frau K.o. – und wird gefeuert

Dass UFC-Fighter Luis Peña Probleme mit seiner Psyche und Drogen hat, ist bekannt. Nun hat der 28-Jährige sogar seine eigene Frau ausgeknockt – und wurde von der UFC umgehend rausgeworfen.

So bestätigt eine dem „MMA Fighting“-Portal vorliegende eidesstaatliche Erklärung, dass Peña bei seiner Partnerin im Rahmen eines Streits leichte Schürfwunden an der linken Hand-Oberseite sowie dem linken Handgelenk und eine „eine angebliche Bisswunde in der linken Kniegegend“ verursacht hat – und sie dann K.o. schlug.

Peña schlug auch auf helfende Passantin ein

Doch damit nicht genug: Auch eine Passantin, die helfend herbeieilte, wurde von Peña zu Boden geschlagen. Auch als diese schon auf dem Boden lag, hörte der Amerikaner nicht auf, auf sie einzuschlagen.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In der Folge wurde Peña zwar verhaftet, kam aber mittels einer Kautionszahlung von 6.000 US-Dollar umgehend wieder frei. Die Zahlung bleibt für den Leichtgewichtskämpfer aber nicht die einzige Strafe. So leitet die UFC in einem Statement ein: „Herr Peña hat offen über seine Probleme mit psychischer Gesundheit und Drogenmissbrauch gesprochen und die Organisation hat bereits mehrfach versucht, ihm zu helfen, eine professionelle Behandlung zu bekommen.“

UFC-Präsident: „War nur eine Frage der Zeit“

Dass Peña sich nun erneut in Schwierigkeiten brachte, ließ den weltweit größten MMA-Veranstalter hart durchgreifen: „Zu diesem Zeitpunkt glaubt die UFC, dass Herr Peña sich mit den gesundheitlichen und rechtlichen Problemen auseinandersetzen muss und hat daher Herrn Peñas Management darüber informiert, dass sein Vertrag gekündigt wurde.“

Das könnte Sie auch interessieren: Holyfield (58) verliert Comeback nach 109 Sekunden – Donald Trump enttäuscht

Seine jüngste Tat war nicht der erste Konflikt mit dem Gesetzgeber. Bereits im Juni wurde wegen Körperverletzung Anzeige gegen den gebürtigen Italiener erstattet. UFC-Präsident Dana White kommt daher zu der erschütternden Erkenntnis: „Ziemlich übel. Es war leider nur eine Frage der Zeit, bis so etwas passiert.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp