Ausnahmeturnerin Simone Biles wurde von einer Stewardess mit einem Kind verwechselt.
  • Ausnahmeturnerin Simone Biles wurde von einer Stewardess mit einem Kind verwechselt.
  • Foto: IMAGO / masterpress

Peinliche Verwechslung: Stewardess hält Olympiasiegerin für ein Kind

Vom Präsidenten eine Medaille, von der Stewardess ein Malbuch: Turnstar Simone Biles hat eine skurrile Überraschung erlebt. Eine Flugbegleiterin überreichte der viermaligen Olympiasiegerin beim Einstieg in die Maschine in Washington D.C. ein Malbuch für Kinder. „Ich sagte: Nein, danke, ich bin 25 Jahre alt“, schrieb die 1,42 m große Biles bei Instagram.

Nur wenige Stunden zuvor war sie am Donnerstagabend als jüngste Person in der Geschichte von US-Präsident Joe Biden persönlich im Weißen Haus mit der Freiheitsmedaille geehrt worden. Die erfolgreichste WM-Teilnehmerin der Geschichte nahm den Vorfall im Flugzeug mit Humor: Zusammen mit dem Spruch postete Biles in ihrer Instagram-Story ein Selfie, auf dem sie ungläubig in die Kamera schaut.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Kurz darauf habe eine andere Flugbegleitern versucht, die Situation zu retten und ihr einen Cocktail angeboten, berichtete Biles weiter. Zuvor habe sich die Frau allerdings noch einmal vergewissert, dass die Passagierin auch wirklich volljährig ist.

Das könnte Sie auch interessieren: Irres Geständnis: Olympiasieger lebt unter falschem Namen

Biles ist bereits in jungen Alter eine absolute Turnikone und konnte bereits sieben Olympiamedaillen gewinnen. Insgesamt kommt die US-Amerikanerin auf erstaunliche 19 Medaillen. (dpa/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp