Daniil Medvedev
  • Daniil Medvedev beschimpfte im Halbfinale den Stuhl-Schiedsrichter.
  • Foto: Getty Images

Ausraster im Halbfinale kommt Medvedev teuer zu stehen

Wegen seines schlechten Benehmens im Halbfinale der Australian Open muss US-Open-Gewinner Daniil Medvedev eine Strafe von rund 10.750 Euro zahlen.

Das teilten die Veranstalter des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison mit. Die russische Nummer zwei der Tennis-Welt hatte am Freitag im Duell mit dem griechischen Weltranglistenvierten Stefanos Tsitsipas den Schiedsrichter Jaume Campistol während einer Schimpftirade mehrfach beleidigt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Grund für den Ausbruch war ein zuvor kassiertes Break und die Vermutung, dass der Vater von Tsitsipas diesem taktische Anweisungen gegeben hätte.

Australian Open: Nadal gegen Medvedev im Finale

Im Anschluss an die Partie erklärte Medvedev, dass er seinen Wutausbruch bedauere. Am Sonntag (9.30 Uhr MEZ/Eurosport) bestreitet der 25-Jährige sein zweites Finale bei den Australian Open und trifft in Melbourne auf den Spanier Rafael Nadal. (dpa/jp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp