Boris Becker während des Prozesses im April mit seiner Lebensgefährtin Lilian de Carvalho Monteiro
Boris Becker während des Prozesses im April mit seiner Lebensgefährtin Lilian de Carvalho Monteiro
  • Boris Becker während des Prozesses im April mit seiner Lebensgefährtin Lilian de Carvalho Monteiro
  • Foto: imago/ZUMA Wire

Nach Haftentlassung: Boris Becker spricht erstmals im TV

Fünf Tage nach seiner Entlassung aus einem britischen Gefängnis und der Rückkehr nach Deutschland wird sich Boris Becker am Dienstag erstmals in einem Interview äußern. Zur Prime Time (20.15 Uhr) stellt sich die Tennis-Ikone im „Sat.1 Spezial. Boris Becker“ den Fragen von Moderator Steven Gätjen, der ihn auch in der Haftanstalt Huntercombe besucht hatte.

„Ich glaube, dass wir jemanden erleben werden, der sehr emotional und ehrlich über seine Zeit im Gefängnis sprechen wird, der aber auch sich und seine Situation intensiv reflektiert hat“, sagte Gätjen. Laut des Senders soll es das „weltweit einzige Interview mit Boris Becker“ sein und in deutscher und englischer Sprache geführt werden. Im Anschluss werden zwei Dokumentationen über den 55-Jährigen ausgestrahlt.

Becker durfte Gefängnis vorzeitig verlassen

Becker war im April zu einer Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt worden und saß seither im Gefängnis. Nun profitierte er von einem Verfahren, das den Druck auf die überfüllten britischen Haftanstalten lindern soll.

Das könnte Sie auch interessieren: Alexander Zverev entthront: Das sind Deutschlands „Sportler des Jahres“

Becker kam früher frei und muss den Rest seiner Strafe nicht mehr absitzen. Dem sechsmaligen Grand-Slam-Sieger waren in seinem seit 2017 laufenden Insolvenzverfahren Vergehen zur Last gelegt worden. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp