Todd Downing jongliert einen Football in seiner Hand
  • Titans-Coach Todd Downing ließ es nach dem Sieg ein bisschen zu sehr krachen.
  • Foto: IMAGO/USA TODAY Network

Mitten in der Nacht: NFL-Coach bei Alkohol-Fahrt verhaftet

Auf einen wichtigen Sieg folgte ein böses Erwachen: Todd Downing, Offensive Coordinator der Tennessee Titans ist in der Nacht nach dem 27:17-Sieg in der NFL über die Green Bay Packers wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden.

Downing war gerade auf dem Heimweg vom Flughafen, als er um 2.30 Uhr von der Polizei wegen zu hoher Geschwindigkeit angehalten worden war. Im Zuge dessen stellten die Beamten bei Downing allerdings „Anzeichen von Beeinträchtigung“ fest, nahmen zudem „den Geruch eines Rauschmittels“ wahr und nahmen den 42-Jährigen daraufhin fest. Downing wurde um kurz nach 4.30 Uhr in Polizeigewahrsam genommen und rund zwei Stunden später auf Kaution wieder freigelassen.

Downing verhaftet: NFL im Austausch mit Tennessee Titans

Die Titans äußerten sich noch nicht zu dem Vorfall, die NFL aber soll bereits im Austausch mit dem Franchise sein. Auch soll Roger Goodell, Commissioner der NFL, soll noch am Freitag eine Nachricht an alle Teams gesendet haben, in der mit „erheblichen Strafen“ gedroht wurde, sollte gegen die strikte Anti-Alkohol-Politik der Liga verstoßen werden. Schon seit Jahren verbietet die NFL den Konsum in der Kabine, an Spiel- und Trainingsstätten und auch in Teambussen und -fliegern.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In diesem Kontext gab es zuletzt auch eine interne Strafe der Washington Commanders gegen einige ihrer Spieler. Diese hatten bei dem Rückflug vom Auswärtssieg bei den Philadelphia Eagles mit Bier gefeiert, wie ein im Netz verbreitetes Video zeigte. 

Das könnte Sie auch interessieren: Heftige Lehrstunde: Towers gehen gegen Spitzenreiter Bonn unter

Titans-Headcoach Mike Vrabel hingegen äußerte sich schon zum Vorfall seines Offensive Coordinators. In einer Presserunde sagte er, dass das Franchise die Vorfälle „sehr ernst“ nehme und kritisierte seinen Assistenztrainer: „Wir alle haben eine große Verantwortung als Mitglieder dieser Gemeinschaft, als Trainer und Spieler dieser Organisation, als Väter, Ehemänner und Mannschaftskameraden.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp