Aktivisten protestieren gegen Einreise von Djokovic.
  • Aktivisten protestieren gegen Einreise von Djokovic.
  • Foto: IMAGO/ Joel Carrett

Medien: Djokovic hat sich selbst zum Narren gemacht

Die führende kroatische Tageszeitung „Jutarnji List“ kommentiert am Freitag die Kontroverse um den vermutlich ungeimpften serbischen Tennisstar Novak Djokovic:

Spätestens seit letztem Sommer sollte es selbst den größten Skeptikern gedämmert haben, dass sie niemanden kannten, der an der Impfung starb, während sich die Corona-Toten täglich stapelten. (…) Zwölf lange Monate hatte der größte Tennisspieler der Geschichte Zeit, um den schrecklichen Tatsachen ins Auge zu sehen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


(…) Doch er ignorierte alles. Er war kompromisslos arrogant, auch wenn die Teilnahme an dem für ihn wichtigsten Turnier, den Australian Open, die Impfung zur Voraussetzung hat. Er machte sich in bester Tradition balkanischer Idiotie selbst zum Narren, weil er dachte, dass die australischen Behörden, die nicht zögerten, Hunderte Millionen Bürger (wegen der Pandemie) mehrfach einzusperren, seinetwegen großzügig die Tür aufhalten würden. Schließlich blieb er wütend und frustriert auf der falschen Seite des Ankunftsschalters zurück.

Das könnte Sie auch interessieren: „Skandal und Schande!“ Serben über Djokovic-Ausweisung empört

(…) Diesen Tritt ins Gesäß hat sich Novak Djokovic ehrlich verdient.“ (dpa/lp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp