Dimitry Tsarevsky
  • Dimitry Tsarevsky ist wird kurz vor den US-Meisterschaften im Eiskunstlauf vermisst.
  • Foto: Instagram / pycdima

Eiskunstläufer verschwindet spurlos: Eigene Familie unter Verdacht

Im Eiskunstlauf stehen in dieser Woche die US-Meisterschaften an. Vor dem Beginn ist der Tanzpartner der in Wiesbaden geborenen Isabella Flores, Dimitry Tsarevsky, jedoch wie vom Erdboden verschluckt.

Flores‘ schlimme Befürchtung: Tsarevsky könnte von seiner eigenen Familie festgehalten werden. Auf Instagram schreibt sie: „Obwohl Dimitry bereits 18 Jahre alt ist, machen wir uns Sorgen wegen emotionaler und körperlicher Misshandlung. Es gibt sieben Kinder in diesem Haus, vier davon sind unter 18 Jahre alt. Dimitry hat keine Möglichkeit, mit jemandem Kontakt aufzunehmen, und wir befürchten, dass er festgehalten wird.“

Eiskunstlauf: Dimitry Tsarevsky vermisst

Für Flores könnte das Verschwinden ihres Tanzpartners das Aus für die Meisterschaften vom 6. bis 9. Januar bedeuten.

Isabella Flores startet Social-Media-Aufruf

Entsprechend verzweifelt wendet sie sich über Social Media an die Öffentlichkeit: „Es gibt eine Menge Leute, die sich bemühen, ihn zu finden. Aber bisher hat nichts funktioniert, also wende ich mich an die sozialen Medien, um Ideen zu bekommen, was zu tun ist.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch die Polizei habe man bereits eingeschaltet: „Wir haben uns an die Polizei gewandt. Sie haben zweimal versucht, zum Haus zu kommen, um zu sehen, ob alles in Ordnung ist, aber die Familie hat sie abgewiesen und ihnen gesagt, sie sollen einen Durchsuchungsbefehl besorgen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Sensations-Aus bei Darts-WM: Superstar geht auf Fan los

Bisher liefen also alle Versuche, Kontakt zu Tsarevsky herzustellen, ins Leere. Bleibt zu hoffen, dass der Aufruf in den Sozialen Medien vielleicht doch noch dafür sorgen kann, den 18-Jährigen zurückzuholen und eine Teilnahme des Duos an den US-Meisterschaften möglich zu machen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp