x
x
x
  • In Wimbledon sorgten Klima-Aktivisten für Aufruhr während eines Matches auf Platz 18.
  • Foto: IMAGO/Shutterstock

Konfetti in Wimbledon: Klima-Aktivisten sorgen für Unterbrechung

Das Tennis-Turnier in Wimbledon ist am Mittwoch von Klima-Aktivisten gestört worden. Zwei Mitglieder der Gruppe Just Stop Oil stürmten während des Matches zwischen Grigor Dimitrov und Sho Shimabukuro auf den Platz Nummer 18. Eine Frau verteilte Konfetti und Puzzle-Teile, ein Mann setzte sich auf dem Rasen hin. Beide wurden von Sicherheitskräften abgeführt und der Platz mit Laubbläsern gereinigt.

„Nach einem Vorfall auf Platz 18 wurden zwei Personen wegen des Verdachts schweren Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung festgenommen und nun vom Gelände entfernt“, teilten die Wimbledon-Organisatoren bei Twitter mit. „Das Spiel auf dem Platz wurde vorübergehend unterbrochen und nach einer Pause aufgrund von Regen wird das Spiel bald wieder aufgenommen.”

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Aus Sorge vor Protesten waren in diesem Jahr die Sicherheitskontrollen am All England Lawn Tennis and Croquet Klub verschärft worden. Das führte an den ersten drei Tagen zu langen Warteschlangen am Einlass. Die Stewards waren angewiesen worden, alle Taschen besonders gründlich zu durchsuchen.

Das könnte Sie auch interessieren: Becker mit Ansage an Tennis-Star: „Ich hätte ihn auf Rasen schlagen können“

Das Konfetti und die Puzzle-Teile hatten die Aktivisten im Karton eines Puzzles hineingeschmuggelt, das eine Abbildung des Center-Courts zeigte. (dpa/mg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp