Dani Baijens im Trikot der niederländischen Nationalmannschaft
Dani Baijens im Trikot der niederländischen Nationalmannschaft
  • Dani Baijens vom HSV Hamburg will mit dem Team der Niederlande bei der WM erfolgreich sein.
  • Foto: IMAGO / Lobeca

Einziger Hamburger bei der Handball-WM: Baijens will „geiles Turnier“ spielen

Es ist ein historisches Ereignis – und Dani Baijens ist mittendrin. Erstmals nach 62 Jahren sind die Handballer der Niederlande bei einer Weltmeisterschaft dabei, dank einer Wildcard, und der Rückraumspieler will mit dem Oranje-Team die Chance nutzen. Der „fliegende Holländer“ ist der einzige Hamburger beim Turnier in Polen und Schweden.

Er kann es kaum erwarten, dass das WM-Abenteuer beginnt. „Wir freuen uns riesig, dass wir dabei sind. Ich habe mega-viel Bock“, sagt Baijens zur MOPO. „Wir haben zuletzt zwei Europameisterschaften gespielt, aber eine WM ist noch mal was anderes.“

Dani Baijens und die Niederlande bei der EM 2020 Zehnter

Nach Platz 17 bei der EM 2020 avancierten die Niederländer bei der EM vor einem Jahr zur Überraschungsmannschaft, schalteten sogar Co-Gastgeber Ungarn aus und wurden am Ende beachtlicher Zehnter. „Der Überraschungseffekt ist weg, jetzt kennen uns die Gegner“, weiß Baijens, der mit seinem Team an diesem Freitag zum Auftakt auf Argentinien trifft. Weitere Vorrundengegner sind Nordmazedonien (15.1.) und Norwegen (17.1.). „Das ist eine schwere Gruppe, aber wir hoffen, dass wir ein oder zwei Spiele gewinnen und in die Hauptrunde einziehen.“ Dort könnten Baijens und Co. auf Deutschland treffen. „Wir wollen wieder ein geiles Turnier spielen.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der 24-Jährige, der seit letztem Sommer für den HSV Hamburg wirbelt, gehört neben Luc Steins (Paris Saint-Germain) und Kay Smits (Magdeburg, nächste Saison Flensburg) zu den wichtigsten Spielern im dynamischen Rückraum der Niederländer, die die Wildcard nach der knapp verpassten Qualifikation in den WM-Playoffs gegen Portugal erhalten hatten.

Das könnte Sie auch interessieren: Trotz starker Hinrunde: Für Hamburgs Handballer war noch mehr drin

WM-Lust bei Baijens, Frust bei seinen HSVH-Mitspielern Casper Mortensen und Rückraum-Hüne Jacob Lassen. Beide waren kurz vor Weihnachten nicht für den WM-Kader von Titelverteidiger Dänemark nominiert worden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp