Tennisprofi Alexander Zverev
  • Auch der Hamburger Alexander Zverev nahm regelmäßig an den Turnieren am Rothenbaum teil.
  • Foto: imago/Nordphoto

Auf diese Rothenbaum-Revolution können sich Tennis-Fans freuen

Das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum wird im kommenden Jahr als ein sogenanntes „Combined Event“ sein. Dabei werden Männer und Frauen parallel spielen.

Von dieser Art eines Sportturniers gibt es bisher nur wenige – Rothenbaum umgibt sich damit in einem Kreis aus Hochkarätern: Wimbledon, die French Open, die zwei Masters-Turniere von Rom und Madrid sowie Eastbourne praktizieren das System bereits.

Veranstalter Sandra und Peter-Michael Reichel erhielten Lizenz für Damentennis-Turnier

Zuletzt fand ein gemischtes Turnier am Rothenbaum im Jahr 1978 statt, nun gibt es vom 16. bis 24. Juli 2022 ein Revival. „Ich bin extrem happy, dass uns das gemeinsam mit unseren Partnern gelungen ist. Für mich geht damit ein Traum in Erfüllung! Ein kombiniertes Turnier ist für mich das ultimative Produkt für die Tennisfans“, erklärte Turnierdirektorin Sandra Reichel.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Möglich wurde die Veranstaltung nur dadurch, dass Sandra Reichel und ihrem Vater und Mit-Veranstalter Peter-Michael Reichel eine 250er-WTA-Turnierlizenz gegeben wurde, was für die Austragung eines Damentennis-Turniers verpflichtend ist – seit 19 Jahren hat es das beim Hamburger Turnier nicht mehr gegeben.

ATP, WTA und auch Andy Grote freuen sich auf „neues“ Rothenbaum-Turnier 2022

Auch Andrea Gaudenzi von der Herrentennis-Organisation ATP zeigte sich begeistert: „Ein starkes Männer- und Frauentennis ist etwas, das unseren Sport wirklich auszeichnet! Beides zusammen auf den gleichen Bühnen zu präsentieren, verbessert das kombinierte Storytelling der zwei Touren während der gesamten Saison. Dies ist ein aufregender Moment für die Hamburg European Open.“ Zudem sei er sich sicher, dass auch die Fans begeistert von der Neuerung sein würden.

Das könnte Sie auch interessieren: Von diesem Bundesliga-Fußballer schwärmt Tennis-Gigant Djokovic

Ähnlich äußerte sich Steve Simon von der WTA, Damentennis-Organisation. „Ich war bereits sehr erfreut darüber, dass das Damentennis in diesem Jahr erstmals seit 2002 nach Hamburg zurückgekehrt ist und die reiche Geschichte dieses Events fortgeschrieben wird, das schon von Champions wie Venus Williams, Martina Hingis und Kim Clijsters gewonnen wurde“, frohlockte Simon und ergänzte: „Ich habe keinen Zweifel daran, dass das kombinierte Turnier mit der ATP im Jahr 2022 ein großartiges Spektakel in der wunderschönen Stadt Hamburg wird.“

Und auch Hamburgs Sportsenator Andy Grote betonte, das Tennis-Herz werde „lauter schlagen als je zuvor“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp