Ellidy Pullin und Baby
  • Ellidy Pullin bringt Baby zur Welt – der Name ist eine Hommage an den verstorbenen Vater.
  • Foto: Instagram/ellidy_

15 Monate nach Tod von Sportstar: Partnerin hat ein Baby bekommen

„Unser Mädchen, geboren am 25. Oktober 2021. Minnie Alex Pullin“ – so verkündete Ellidy Pullin die Geburt ihrer Tochter unter einem Instagram-Bild der beiden im Krankenhaus. Ihr Freund und Vater des Kindes kam vergangenes Jahr bei einem Unfall ums Leben.

Schon länger wollten Snowboarder Alex Pullin und seine Ellidy ein Kind bekommen, geklappt hat es nun lange nach seinem Tod. In ihrem Podcast „Darling, Shine“ sprach sie über ihre Schwierigkeiten, schwanger zu werden und dass die beiden besprochen hatten, es bald per In-Vitro-Fertilisation zu versuchen. Als der zweifache Snowboardcross-Weltmeister letztes Jahr im Alter von 32 Jahren bei einem Unfall beim Speerfischen ums Leben kam, beschloss Ellidy Pullin, den IVF-Versuch nun tatsächlich zu wagen.

View this post on Instagram

A post shared by El Pullin (@ellidy_)

„Trauer und Glück nebeneinander“: Pullin über schwere Momente der Schwangerschaft

Im Juni verkündigte sie dann ihre Schwangerschaft. Nicht immer sei diese Zeit für sie einfach gewesen. Zwar freute sie sich sehr auf das gemeinsame Kind, die Trauer, die Zeit nicht mehr mit ihrem Partner verbringen zu können, schwang aber permanent mit. „Aber ich habe gelernt, dass Trauer, Hoffnung, Kraft und Glück nebeneinander existieren können“, erklärte sie gegenüber „Vogue“.

Das könnte Sie auch interessieren: Deutsche Schwimm-Heldin: Blitz-Hochzeit vor Hirntumor-OP

Ihr Mann, Alex Pullin, gewann 2011 und 2013 die Weltmeisterschaften im Snowboardcross und wurde 2017 Dritter. Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2014 in Sotchi trug der Australier die Flagge seines Heimatlandes. Er selber war 2010 und 2018 Teilnehmer der Olympischen Spiele.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp