Tennisprofi Alexander Zverev
  • Konnte sich in einem hart umkämpften Match durchsetzen: Alexander Zverev
  • Foto: imago/GEPA pictures

300. Sieg! Zverev denkt an ersten Erfolg in Hamburg zurück

Olympiasieger Alexander Zverev aus Hamburg hat das Achtelfinale des ATP-Turniers in Wien mit einiger Mühe überstanden. Der 24-Jährige zog durch ein 6:2, 3:6, 6:2 gegen den Australier Alex De Minaur in die Runde der letzten Acht ein. Dort wartet der Kanadier Felix Auger-Aliassime, die Nummer sechs der Setzliste.

Für Zverev war es der 300. Sieg auf der ATP-Tour. „Ich bin glücklich, so früh in meiner Karriere diese Leistung geschafft zu haben, aber es kommt hoffentlich noch viel mehr. Der erste Sieg in Hamburg gegen Robin Haase wird mir sicher immer in Erinnerung bleiben, einfach, weil es der Erste war. Dann sicher auch mein erster Erfolg gegen Roger Federer, der Erste gegen einen Top10-Spieler – und noch dazu in Halle in Deutschland“, sagte er.

Zverev schlägt De Minaur und muss nun gegen Auger-Aliassime ran

Gegen De Minaur hatte Zverev, in Wien hinter French-Open-Finalist Stefanos Tsitsipas (Griechenland) an Position zwei geführt, 1:42 Stunden harte Arbeit zu leisten, bis sein sechster Sieg im fünften Duell feststand. Nur beim ATP Cup 2020 hatte er gegen die Nummer 32 der Weltrangliste in drei Sätzen auf Hartplatz verloren.

Das könnte Sie auch interessieren: Absage für Ungeimpfte! Australian Open doch ohne Djokovic?

In der ersten Runde hatte Zverev den Serben Filip Krajinovic ausgeschaltet. Gegen Auger-Aliassime besitzt er eine 3-1-Bilanz. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp