Cristina Ouviña
  • Die spanische Basketballerin Cristina Ouviña hat mit Bildern von einer Party im olympischen Dorf für einen Eklat gesorgt.
  • Foto: Srdjan Stevanovic/Getty Images

Wilde Party im olympischen Dorf: Spanien-Star entschuldigt sich

Die spanische Basketball-Nationalspielerin Cristina Ouvina hat mit Party-Bildern aus dem olympischen Dorf in Tokio auf Instagram für Wirbel gesorgt und sich anschließend entschuldigt.

„Es war falsch von mir, diesen Teil meiner olympischen Erlebnisse zu teilen, aber ich möchte betonen, dass wir Sportler in Tokio uns alle der pandemischen Situation bewusst sind, in der wir leben, und dass wir mit niemandem außerhalb der großen Blase im Dorf Kontakt aufnehmen sollten“, schrieb die 30-Jährige am Dienstag auf Instagram.

Olympia: Spanische Basketballerin äußert sich zu Party-Eklat

Zuvor hatte die Basketballerin in ihrer Instagram-Story laut spanischen Medien Fotos und Videos veröffentlicht, die mehrere Sportler gemeinsam im olympischen Dorf zeigen. Dort sind auch Spielkarten und Alkohol-Flaschen auf den Tischen zu sehen, die Athletinnen und Athleten halten keinen Abstand und tragen keine Masken.

Das könnte Sie auch interessieren: Schock-Video aus Tokio! BMX-Star erfasst Streckenposten

Ouviña hatte die Fotos anschließend wieder gelöscht. „Ich möchte mich bei denjenigen entschuldigen, die durch die Bilder (…) möglicherweise verärgert wurden“, schrieb sie. Alle Athleten respektierten „sehr die Gesundheitsprotokolle, die vom IOC und den japanischen Behörden festgelegt wurden“, ergänzte die Sportlerin. (dpa/hoe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp