Emma Hinze verpasst nächste Rad-Medaille in Tokio
  • Radstar Emma Hinze verpasste die Goldmedaille klar. Bereits im Halbfinale war Schluss.
  • Foto: (c) dpa

Kritik vom Kollegen: Hinze verpasst Rad-Medaille

Olympischen Spiele in Tokio: Zwei Wochen lang blickt die Welt auf die besten Athlet:innen in zahlreichen Sportarten. Wie viele Medaillen wird Deutschland holen? Und wie schlagen sich die Hamburger Sportler:innen? Verfolgen Sie die Wettkämpfe in unserem MOPO-Olympia-Liveticker.

  • 11:15 Uhr: Die allseits bekannte Abschluss-Zeremonie um 13:00 Uhr wird das Ende der olympischen Spiele in Tokio einläuten. Wie schon bei der Eröffnungsfeier steht das Event im Zeichen der Corona-Pandemie und wird somit anders ablaufen, als man es gewohnt ist. Es werden maximal ein paar Tausend Sportler ins Stadion einlaufen, da viele Athleten bereits wieder in der Heimat sind und das strenge Hygienekonzept keine Zuschauer zulässt. Bei der Schlussfeier darf Kanu-Olympiasieger Ronald Rauhe die deutsche Fahne ins Olympiastadion tragen.

  • 11:00 Uhr: Zeit für den letzten Blick auf den Medaillenspiegel: Mit dem schlechtestem Rang seit der Wiedervereinigung landete Deutschland auf einen ernüchternden neunten Rang, hinter den Niederlanden und Frankreich. Mit genau einer Goldmedaille mehr schnappten sich die USA wie so oft den ersten Platz. Auf dem zweiten Rang finden sich die Chinesen wieder. Dritter wurde Gastgeber Japan.
Medaillenspiegel nach allen 339 Entscheidungen
Der Medaillenspiegel nach allen 339 Entscheidungen in Tokio.

  • 10:37 Uhr: Schluss! Serbien gewinnt das Finale im Wasserball mit 13:10 und ist somit der letzte Goldmedaillen-Gewinner in Tokio. Griechenland muss sich mit Silber begnügen. Bronze ging an zuvor an Ungarn.

  • 10:31 Uhr: Der letzte Wettkampf in Tokio geht in die heiße Phase. Im Finale des Wasserballs der Männer sieht alles nach einem Sieg für Serbien aus. Kurz vor Schluss führt das Team gegen Griechenland mit 13:10.

  • 9:34 Uhr: Die französischen Handball-Frauen sind erstmals Olympiasiegerinnen. Das Team setzte sich am Sonntag im Finale in Tokio gegen das Team des Russischen Olympischen Komitees mit 30:25 (15:13) durch. Vor fünf Jahren in Rio de Janeiro hatten noch die Russinnen gegen die Französinnen im Endspiel triumphiert. Schon am Tag zuvor hatten die französischen Männer in Tokio Gold durch einen Finalsieg gegen den Rio-Olympiasieger Dänemark geholt.

  • 8:57 Uhr: Die Olympischen Spiele in Tokio neigen sich dem Ende zu. Lediglich Handball-Finale der Frauen und das Wasserball-Finale der Männer stehen noch aus. Danach beginnt die Schlussfeier.

  • 8:48 Uhr: Die letzte Box-Medaille wurde vergeben. Und Bakhodir Jalolov schnappte sich das Edelmetall. Im Finale im Superschwergewicht der Männer besiegte der Usbeke den US-Amerikaner Richard Torrez.

  • 8:12 Uhr: Und noch einmal Boxen. Lauren Price ist Olympiasiegerin im Mittelgewicht der Frauen (bis 75 kg). Im Finale konnte die Briten über Li Qian (China) triumphieren.

  • 8:07 Uhr: Die US-Volleyballerinnen sind erstmals Olympiasieger. Das Team um die Wiesbadener Libera Justine Wong-Orantes gewann am Sonntag das Finale in Tokio gegen Brasilien mühelos mit 3:0 (25:21, 25:20, 25:14) und revanchierte sich damit bei den Südamerikanerinnen für die Final-Niederlagen von Peking 2008 und London 2012. Erfolgreichste Angreiferinnen des US-Teams waren Andrea Drews mit 15 Punkten und die frühere Dresdnerin Michelle Bartsch-Hackley (14). Platz drei und damit Bronze sicherte sich Europameister Serbien durch ein 3:0 über Südkorea.

  • 8:04 Uhr: Das große Finale im Wasserball der Männer steht zwar noch aus, doch schon jetzt wurde der Gewinner der Bronzemedaille gekürt. Im Spiel um Platz drei ließ Ungarn den Spaniern keine Chance. 9:5 (3:3, 2:2, 1:0, 3:0) heißt das Endergebnis.

  • 7:52 Uhr: Kommen wir zum Boxen. Denn am letzten Tag wurden gleich in verschiedenen Gewichtsklassen der Frauen und Männer Gold verteilt. Andy Cruz (Kuba) heißt der Olympiasieger im Leichtgewicht bis 63 kg, der sich gegen Keyshawn Davis (USA) durchsetzte. Kellie Anne Harrington gewann in der gleichen Gewichtsklasse der Frauen die Goldmedaille. Die Iren besiegte die Brasilianerin Beatriz Ferreira im Finale.

  • 7:31 Uhr: 38. Gold für die USA! Einen Tag nach dem Männer-Team haben auch die amerikanischen Frauen ihr nächstes olympisches Gold im Basketball gewonnen. Die favorisierte US-Auswahl besiegte im Finale in der Saitama Super Arena in Tokio Gastgeber Japan souverän mit 90:75 (50:39). Erfolgreichste Werferin am Sonntag war Brittney Griner mit 30 Punkten. Es war der siebte Olympia-Titel in Serie für die US-Basketballerinnen und ihr neunter insgesamt. Am Samstag hatten schon ihre Landsmänner um NBA-Star Kevin Durant durch ein 87:82 (44:39) gegen Frankreich zum 16. Mal Olympia-Gold gewonnen – und zum vierten Mal nacheinander. Mit der Goldmedaille setzte sich die USA im Medaillenspiegel wieder vor China an den ersten Platz (ebenfalls 38x Gold).
  • 7:22 Uhr: Im Mehrkampf der Rhythmischen Sportgymnastik wurde die begehrte Goldmedaille verteilt. Und diese ging an die Bulgarinnen Simona Dyankova, Stefani Kiryakova, Madlen Radukanova, Laura Traets und Erika Zafirova, die sich mit 92,100 Punkten den Olympiasieg sicherten. Silber ging an Russische Olympia Komitee und Bronze an Italien.

  • 7:16 Uhr: Die Frauen im Volleyball haben haben einen Bronzemedaillen-Gewinner! Im Spiel um das Edelmetall setzte sich Serbien gegen Südkorea mit 3:0 (25:18, 25:15, 25:15) durch. Und auch im Handball der Damen wurde selbige Medaille ausgespielt: Norwegen schlug Schweden 36:19 (19:7).

  • 7:10 Uhr: Insbesondere Maximilian Levy fand deutliche Worte für die kurzen Erholungsphasen zwischen den Rennen. „Da fällt mir nichts mehr ein. Für Kenny läuft’s, er gewinnt und wir werden dann dreckig. Es ist ärgerlich, aber mit dem großen Finale habe ich nicht gerechnet“, sagte Levy in der ARD. „Bei mir ging es an die Reserve und es war ganz geil, wie ich mich durchgekämpft habe.“ Es lohne sich immer, zu kämpfen, betonte Levy. „Eigentlich wollte ich 2016 nach Rio schon aufhören. Doch man muss immer kämpfen. Man kann verlieren, aber aufgeben ist nicht.“ Auch in Richtung Radsportlerin Emma Hinze und der verpassten Medaille bezog der Athlet Stellung: „Da muss sich der Weltverband etwas einfallen lassen. Emma hat das wohl die Medaille gekostet.“

  • 7:07 Uhr: Denn von Gold hatte auch Emma Hinze im Sprint geträumt. Die Weltmeisterin verlor jedoch ihr Halbfinale gegen die spätere Olympiasiegerin Kelsey Mitchell aus Kanada in drei Läufen und verfehlte damit auch die Nachfolge von Rio-Gewinnerin Kristina Vogel. Im kleinen Finale war bei Hinze dann die Luft raus. Gegen Lee Wai-Sze aus Hongkong verlor die 23 Jahre alte Cottbuserin beide Läufe sichtlich müde klar. Das Gold des Frauen-Vierers sowie Silber im Teamsprint von Hinze und Lea Sophie Friedrich stehen letztlich in der Bilanz der Sommerspiele.

  • 7:05 Uhr: Keine weitere Medaille im Radsport!  Die deutschen Bahnrad-Asse sind am letzten Tag der olympischen Wettbewerbe im Velodrom von Izu leer ausgegangen und damit in der Endabrechnung hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Maximilian Levy hatte nach starken Auftritten das Keirin-Finale erreicht. Doch im Finale des Kampfsprints musste er sich mit Platz sechs begnügen. Der Brite Jason Kenny überraschte die Konkurrenz mit einem Ausreißversuch und feierte seinen siebten Olympiasieg. Kenny stieg damit zum erfolgreichsten britischen Olympioniken auf – er hat eine Goldmedaille mehr als Sir Chris Hoy.

  • 7:00 Uhr: Schönen guten Morgen zum Abschluss der Olympischen Spiele. Der letzte Tag in Tokio hat begonnen und den Anfang macht Weltrekordler Eliud Kipchoge. Der Kenianer hat zum zweiten Mal den olympischen Marathon gewonnen und ist damit mit dem legendären Abebe Bikila sowie Waldemar Cierpinski gleichgezogen. Der 36-Jährige triumphierte in 2:08:38 Stunden vor dem Niederländer Abdi Nageeye (2:09:58) und dem Belgier Bashir Abdi (2:10:00). Bester Deutscher war Richard Ringer (Rehlingen) auf Platz 26 (2:16:08). Der deutsche Rekordhalter Amanal Petros, der lange zur Spitzengruppe gehört hatte, fiel bei drückend warmen Temperaturen noch auf Platz 30 (2:16:33) zurück. Hendrik Pfeiffer (beide Wattenscheid) wurde 50. (2:20:43).
Der Medaillenspiegel nach 325 von 339 Entscheidungen
Der Medaillenspiegel nach 325 von 339 Entscheidungen (Kurzfassung)

  • 16:46 Uhr: Aus und vorbei! Frankreich gewinnt Gold im Volleyball. Im Tie-Break entscheiden die in blau spielenden Franzosen mit 15:12 für sich. Silber geht an Russland. Bronze hat Argentinien im Südamerika-Duell gegen Brasilien geholt. Damit ist auch die letzte Medaillenentscheidung des Tages gefallen. Vielen Dank für Ihr Interesse. Morgen geht es hier wie gewohnt mit dem letzten Wettkampftag dieser Olympiade weiter.

  • 16:40 Uhr: Die Hälfte des fünften Satzes ist rum. Frankreich hat die Führung zurückerobert und führt mit 13:12.

  • 16:30 Uhr: Den besseren Start erwischen die Russen, die ziemlich schnell mit 6:3 führen.

  • 16:25 Uhr: Es muss über den Entscheidungssatz gehen. Russland siegt in Satz vier erneut mit 25:21 und zwingt die Franzosen zum Nachsitzen. Wer diesen Satz gewinnt, ist Olympiasieger.

  • 16:13 Uhr: Das wird eine richtig spannende Angelegenheit. Russland führt im vierten Satz des Volleyball-Finales mit 19:17. Gerade haben

  • 16:05 Uhr: Brasilien ist Olympiasieger! Die Selecao besiegt Spanien in diesem Duell der Topfavoriten mit 2:1. Die tapferen Spanier haben zwar bis zuletzt gekämpft, doch die Brasilianer ließen sich die Führung nicht mehr nehmen. Bronze geht an Mexiko, das am Freitag Japan mit 3:1 gewonnen hatte. Jetzt fehlt nur noch die Entscheidung beim Volleyball.

  • 16:03 Uhr: Ausgleich! Doch wer jetzt dachte, Spanien hat ihn geschossen, irrt. Denn Russland hat in der Halle zum 8:8 gegen Frankreich gepunktet.

  • 16:01 Uhr: Eine Minute noch im Fußball-Finale. Brasilien führt weiterhin mit 2:1. Spanien kämpft um den Ausgleich und noch ist keine Nachspielzeit angezeigt.

  • 15:57 Uhr: Der Start in den vierten Satz läuft für die russischen Volleyballer nicht optimal. 4:7 liegen sie gegen Frankreich zurück. Der ersten Matchball konnte noch abgewehrt werden. Dieses Kunststück muss jetzt erneut gelingen.

  • 15:50 Uhr: Malcom bringt Brasilien nach 105 Minuten in Front! Der Brasilianer ist schneller als der spanische Kapitän Jesus Vallejo, dringt von links in den Strafraum ein und schiebt die Kugel ans Unai Simon vorbei ins Tor. 15 Minuten muss die Mannschaft vom Zuckerhut noch durchhalten.

  • 15:46 Uhr: Russland verkürzt. Die Osteuropäer gewinnen den dritten Satz mit 25:21 und halten das Spiel am laufen.

  • 15:37 Uhr: Bisher ist das Finale der Volleyball-Herren eine klare Angelegenheit. Frankreich führt mit 2:0 Sätzen gegen Russland. Doch im dritten Satz steht es 15:15. Noch ist hier nichts entschieden.

  • 15:29 Uhr: Gold für Frankreich im Handball. Mit dem letzten Angriff vergeben die Dänen den Ausgleich und müssen sich mit Silber begnügen. Gratulation an die Franzosen, die sich hier mit einer super kämpferischen Leistung den Sieg sichern.

  • 15:28 Uhr: Das Handball-Finale zwischen Dänemark und Dänemark bleibt bis zum Schluss eine spannende Angelegenheit. 45 Sekunden vor Schluss steht es 24:23 für Frankreich. Ballbesitz Dänemark.

  • 15:24 Uhr: Die letzte Siegerehrung der olympischen Sprint-Wettbewerbe läuft. Währenddessen steht es im Finale um Fußball-Gold zwischen Brasilien und Spanien nach 88 gespielten Minuten 1:1 Unentschieden. Das riecht nach Verlängerung.

  • 14:57 Uhr: Auch der 4×400-Meter-Lauf der Männer hat einen neuen Olympiasieger! Wie bei den Damen jubelten auch die Männer aus den USA. Das Überraschungsteam aus den Niederlanden (Silber) setzte sich gegen Botswana (Bronze) durch. Das deutsche Team schied bereits im ersten Vorlauf aus und belegte den 16. Platz.

  • 14:51 Uhr: Japan kann die bereits 27. Goldmedaille bejubeln. Im Ringen der Frauen (Freistil bis 50 kg) triumphierte Yui Susaki vor der Chinesin Sun Yanan. Bronze holten sich Marija Stadnik (Aserbaidschan) und Sarah Ann Hildebrandt (USA).

  • 14:38 Uhr: 107:93 aus Sicht der Australier lautet das Endergebnis im Basketball-Spiel der Männer gegen Slowenien im Spiel um die Bronzemedaille.

  • 14:34 Uhr: Mit einem satten Vorsprung und nur knapp unter dem neuen Weltrekord holten die US-Damen im 4×400-Meter-Lauf die Goldmedaille (3:16,85 Minuten). Silber ging an Polen, Bronze an Jamaika. Die deutsche Auswahl um Corinna Schwab (Chemnitz), Carolina Krafzik (Sindelfingen), Laura Müller (Rehlingen), Ruth Maria Spelmeyer-Preuß (Oldenburg) waren bereits im Vorlauf ausgeschieden.

  • 14:20 Uhr: Die Finalkämpfe im Karate (Kumite) wurden bei den Frauen (über 61 kg) und Männern (über 75 kg) beendet. Bei den Damen holte sich Feryal Abdelaziz (Ägypten) vor Iryna Sarezka (Aserbaidschan) den Olmypiasieg. Bronze ging an Gong Li (China) und Sofja Berulzewa (Kasachstan). Sajad Ganjzadeh (Iran) konnte sich bei den Herren durchsetzen und vor Tareg Hamedi (Saudi-Arabien) jubeln. Ryutaro Araga (Japan) und Ugur Aktas (Türkei) schnappten sich Bronze.

  • 14:15 Uhr: Medaillen über Medaillen. Jetzt im Synchronspringen der Frauen. Das Russische Olympische Komitee ist der neue Olympiasieger, gefolgt von China und der Ukraine.

  • 14:07 Uhr: Keine Medaille für Deutschland im Speerwerfen! Nach Johannes Vetter konnte auch Julian Weber nicht ins Medaillenrennen eingreifen. Der Deutsche scheiterte nur knapp an der Bronzemedaille, die an den Tschechen Vítězslav Veselý ging. Silber ging mit Jakub Vadlejch ebenfalls nach Tschechien. Gold holte der erst 23-jährige Inder Neeraj Chopra.

  • 14:05 Uhr: Im Ringen (Freistil bis 65 kg) der Männer kann Japan die nächste Goldmedaille bejubeln. Takuto Otoguro platzierte sich im Finale vor Haji Aliyev (Aserbaidschan). Bei den Männern bis 97 kg holte Abdulrashid Sadulaev (ROC) vor Kyle Frederick Snyder (USA) Gold. Bronze ging an die Ringer Reineris Salas Perez (Kuba) und Abraham De Jesus Conyedo Ruano (Italien).

  • 14:01 Uhr: Der nächste Paukenschlag – jetzt im Springreiten!  Die deutschen Athleten verließen den Baji Koen Equestrian Park mit schlechter Laune. Die erhoffte olympische Medaille verpassten sie deutlich, kamen am Samstag nach der Aufgabe von Daniel Deußer nur auf Platz neun. Olympiasiger wurde Schweden vor den USA und Belgien.

  • 13:47 Uhr: Überraschung im Speerwerfen! Topfavorit Johannes Vetter ist im Finale frühzeitig ausgeschieden. 82,52 Meter reichten am Samstag nicht, um die Medaillenrunde der letzten acht Werfer zu erreichen. Der 28-Jährige aus Offenburg wurde nur Neunter. Vetter war mit 19 Siegen und als Weltjahresbester nach Japan gereist.

  • 13:32 Uhr: Der 10.000-Lauf der Frauen wurde soeben beendet. Die Olympiasiegerin hört auf den Namen Sifan Hassan aus den Niederlanden. Die Leichtathletin passierte die Ziellinie in einer Zeit von 29:55,32 Minuten. Silber ging an Kalkidan Gezahegne (Bahrain), Bfronze an Letesenbet Gidey (Äthiopien).

  • 12:48 Uhr: Auch im Ringen der Männer (Freistil bis 65 kg) wurden die nächsten Medaillen verteilt. Bronze ging an Gadzhimurad Rashidov (ROC) und Bajrang Bajrang (Indien).

  • 12:36 Uhr: Der Moderne Fünfkampf der Männer ist beendet. Gold geht nach Großbritannien an Joseph Choong.  Ahmed Elgendy (Ägypten) holte Silber und Bronze ging an Jun Woong-Tae (Südkorea). Im Medaillenrennen hatten Fabian Liebig (Platz 19) und Patrick Dogue (Platz 20) nichts zu tun.

  • 12:15 Uhr: Die beiden deutschen Starter Fabian Liebig und Patrick Dogue liegen beim Modernen Fünfkampf in Tokio auch vor der letzten Disziplin weiter abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Der Berliner Liebig war bei den Olympischen Spielen am Samstag nach dem Springreiten auf Rang 21. Patrick Dogue aus Potsdam liegt vor dem sogenannten Laser Run auf Platz 25. Die abschließende Disziplin ist eine Kombination aus Laufen und Schießen mit einer Laserpistole. Zuvor waren die Athleten 200 Meter Freistil geschwommen und hatten gefochten. In Führung lag weiter Joseph Choong aus Großbritannien.

  • 11:58 Uhr: Israel kann sich über die zweite Goldmedaille in Tokio freuen. In der Disziplin Rhythmische Sportgymnastik setzte sich Linoy Ashram mit 107,800 Punkten vor Dina Awerina (ROC) und Alina Harnasko (Belarus) durch.

  • 11:51 Uhr: Bahnrad-Fahrerin Emma Hinze hat das Sprint-Halbfinale erreicht. Die Cottbuserin gewann am Samstag auf der Bahn in Izu in zwei Läufen gegen die niederländische Keirin-Olympiasiegerin Shanne Braspennincx. Dagegen unterlag Lea Sophie Friedrich (Dassow), die in der Qualifikation Schnellste war und olympischen Rekord fuhr, der Ukrainerin Olena Starikowa in drei Läufen. Die Entscheidung fällt am Sonntag.

  • 11:45 Uhr: Schockmoment im Karate (Kumite)! Welt- und Europameister Jonathan Horne hat sich in seinem zweiten Kampf fünf! Sekunden vor Schluss gegen den Georgier Gogita Arkania offenbar schwer am rechten Unterarm verletzt. Mit einer Trage wurde der Kampfsportler, der vor Schmerzen schrie, aus der Halle getragen. Trotz vorzeitigem Rückstand gewann Arkania somit den Kampf mit 4:0. Für Horne ist das Turnier beendet. Durch das frühzeitige Ausscheiden hat jeder Teilnehmer im Wettbewerb somit einen Kampf weniger. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

  • 11:28 Uhr: In Tokio geht es jetzt Schlag auf Schlag: Die nächste Medaille geht an Spanien – und zwar im Handball der Männer. Die Europäer setzten sich im Spiel um Platz drei gegen Ägypten mit 33:31 durch und holten somit Bronze.

  • 11:12 Uhr: Der Fünfkampf-Eklat halt noch immer die Sportwelt in Atem. Parallel läuft der Wettkampf der Männer. Im Springreiten belegt Patrick Dogue derzeit den zweiten Rang. Fabian Liebig muss sich aktuell mit dem 19. Platz begnügen. Die letzte Disziplin des Fünfkampfs wird der Laserlauf sein.

  • 11:03 Uhr: Die zweimaligen Weltmeister Roger Kluge (Eisenhüttenstadt) und Theo Reinhardt (Berlin) haben bei den Olympischen Spielen eine Medaille im Zweier-Mannschaftszeitfahren deutlich verpasst. Die aktuellen WM-Dritten kamen nach 50 Kilometern im Madison auch bedingt durch einen Sturz auf minus sechs Punkte und fuhren als Neunte recht deutlich am Podest vorbei. Olympiasieger wurden die Dänen Lasse Norman Hansen und Michael Mörköv vor dem britischen Duo Ethan Hayter/Matthew Walls. Bronze holten Benjamin Thomas/Donavan Grondin aus Frankreich. 

  • 10:45 Uhr: Das Finale im Frauen-Basketball zwischen den USA und Japan findet zwar erst morgen statt, doch vor wenigen Minuten wurde bereits der Bronzemedaillen-Gewinner gekürt. Mit 91:76 setzten sich die Franzosen gegen Serbien durch.

  • 10:30 Uhr: Die Olympiasiegerinnen im Wasserball wurden soeben ausgespielt. Die Damen-Auswahl der USA setzte sich im Finale gegen die Spanierinnen mit 14:5 durch und sicherten ihrem Land die bereits 34. Goldmedaille in Tokio. Ungarn konnte sich die Bronzemedaille schnappen. Für die USA-Damen-Auswahl war es der dritte Olympiasieg in Serie.

  • 9:46 Uhr: Stefan Bötticher macht es! Der Bahnrad-Fahrer setzte sich im Hoffnungslauf durch und steht neben Maximilian Levy auch im Keirin-Viertelfinale.

  • 9:27 Uhr: Busenaz Surmeneli heißt die Olympiasiegerin im Boxen der Frauen (Weltergewicht). Die Türkin bezwang im entscheidenden Kampf um Gold die Chinesen Go Hing. Bronze ging an Lovlina Borgohain (Indien) und Oshae Jones (USA).

  • 9:15 Uhr: Im Wasserspringen-Finale der Männer vom 10-Meter-Turmholte holte sich Rio-Olympiasieger Cao Yuan (582,35) vor Weltmeister und Landsmann Yang Jian (580,40). Es war der siebte Triumph der chinesischen Wasserspringer im achten und letzten Wettbewerb im Tokyo Aquatics Centre. Nur die Briten Thomas Daley und Matty Lee hatten im Synchronspringen vom Turm die Phalanx durchbrochen. Timo Barthel (Halle/Saale) hatte das Finale zuvor verpasst. Der EM-Vierte landete im Halbfinale mit 364,50 Punkten nach sechs Sprüngen nur auf dem 17. Platz. Jaden Eikermann (Aachen), mit 16 Jahren jüngster Olympiastarter des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), war am Freitag als 21. im Vorkampf ausgeschieden.

  • 9:02 Uhr: Im Keirin der Männer legte Maximilian Levy (Cottbus) einen vielversprechenden Start hin. Der 34-Jährige zog in der hochkarätig besetzten ersten Runde als Zweiter seines Laufs in das Viertelfinale am Sonntag ein. Stefan Bötticher (Chemnitz) muss nach seinem vierten Platz in der ersten Runde im Hoffnungslauf um das Weiterkommen kämpfen.

  • 8:55 Uhr: Im Volleyball kann sich Argentinien über Bronze freuen. Das Spiel gegen Brasilien ging aus Sicht der Argentinier mit 3:2 aus. Das Finale der Männer bestreiten heute Frankreich und das Russische Olympia Komitee (ROC).

  • 8:51 Uhr: Das Spiel um Platz drei im Baseball ist zu Ende. Mit 10:6 besiegte die Dominikanische Republik Südkorea und schnappte sich Bronze. Im Finale stehen sich noch heute Favorit USA und Gastgeber Japan gegenüber.

  • 8:35 Uhr: Die dreimalige Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze (Cottbus) und Lea Sophie Friedrich (Dassow) haben das Viertelfinale im Sprint erreicht. Hinze gewann am Samstag auf der Bahn in Izu ihren Lauf gegen die Chinesin Zhong Tianshi. Friedrich, die in der Qualifikation sogar Schnellste war und olympischen Rekord fuhr, setzte sich gegen die Russin Anastasiya Voinova durch. Hinze und Friedrich hatten zum Auftakt Silber im Teamsprint gewonnen, dann aber jeweils im Keirin enttäuscht. Die Königsdisziplin Sprint ist ihre letzte Medaillenchance.

  • 8:03 Uhr: Die Bronzemedaille in einer der ältesten Olympia-Disziplinen wurde vergeben. Mit 11:9 setzte sich Ungarn gegen das Russische Olympia Komitee (ROC) im Wasserball durch.

  • 7:55 Uhr: Tag der Entscheidungen auch im Boxen und das sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Den Olympiasieg im Fliegengewicht der Männer schnappte sich der Brite Galal Yafai gegen Carlo Paalam (Philippinen). Im Mittelgewicht schnappte sich Hebert Sousa (Brasilien) vor Oleksandr Chischnjak (Ukraine) die Goldmedaille. Bei den Frauen in der Klasse bis 51 kg holte sich Stoyka Petrova (Bulgarien) gegen die Türkin Buse Naz Cakiroglu Gold.

  • 7:37 Uhr: NBA-Superstar Kevin Durant hat die US-Basketballer zum vierten Olympiasieg nacheinander geführt. Der Gold-Favorit wurde seiner Rolle im Endspiel gerecht und setzte sich am Samstag gegen Frankreich mit 87:82 (44:39) durch. Frankreich, das den ersten Olympiasieg erneut verpasste, holte zum dritten Mal Silber. Das Spiel um Platz drei findet noch heute zwischen Slowenien und Australien statt.

  • 7:29 Uhr: Die deutschen Kanu-Rennsportlerinnen sind bei Olympia ohne Medaille geblieben. Auch der deutsche Kajak-Vierer hat in der letzten Frauen-Regatta in Tokio einen Medaillengewinn verpasst. Die Kanutinnen Sabrina Hering-Pradler, Melanie Gebhardt, Jule Hake und Tina Dietze zeigten am Samstag im Finalrennen zwar eine ordentliche Vorstellung, doch es reichte nur zu Platz fünf. Gold auf dem Sea Forest Waterway holte sich der Kajak-Vierer aus Ungarn vor Belarus und Polen.

  • 7:23 Uhr: Nun auch die Medaillenentscheidungen im Canadier-Einer. Der dreimalige Olympiasieger Sebastian Brendel hat auf seiner Paradestrecke eine Medaille deutlich verpasst. Der Potsdamer scheiterte in Tokio im Einer über 1000 m als Siebter schon im Halbfinale, im folgenden B-Finale wurde er Zweiter. Brendel hatte 2012 und 2016 auf dieser Strecke Gold gewonnen. Der Berliner Conrad Scheibner schaffte es ins A-Finale, mehr als Rang sechs war aber nicht drin. Gold ging an den Brasilianer Isaquias Queiroz dos Santos, Silber an Liu Hao (China) und Bronze an Serghei Tarnovschi (Moldau).

  • 7:21 Uhr: Das Canadier-Duo Lisa Jahn und Sophie Koch ist Olympia-Vierter geworden. Das Duo aus Berlin und Karlsruhe musste am Samstag über die 500 Meter-Distanz die Boote aus China, der Ukraine und Kanada ziehen lassen. Zum Bronze-Platz fehlten der 27 Jahre alten Jahn und der 23 Jahre alten Koch 0,902 Sekunden. Das deutsche Duo hatte sich mit Platz drei im zweiten Halbfinallauf für das Finale auf dem Sea Forest Waterway in Tokio qualifiziert.

  • 7:17 Uhr: Die Norweger Christian Sörum und Anders Mol haben bei den Olympischen Spielen in Tokio die Goldmedaille im Beachvolleyball gewonnen. Das skandinavische Duo siegte im Finale am Samstag gegen die russischen Weltmeister Wjatscheslaw Krasilnikow und Oleg Stojanowski klar mit 2:0 (21:17, 21:18). Die Russen hatten sich im Viertelfinale gegen die deutsche Paarung Julius Thole und Clemens Wickler durchgesetzt. Erstmals seit 2008 gibt es im Beachvolleyball keine Medaille für den Deutschen Volleyball-Verband. Im Spiel um Bronze setzten sich die Weltranglistenersten Cherif Younousse/Ahmed Tijan aus Katar souverän mit 2:0 (21:12, 21:18) gegen das lettische Duo Martins Plavins/Edgars Tocs durch.

  • 7:11 Uhr: Nelly Korda hat ihren steilen Aufstieg mit dem Gewinn der olympischen Goldmedaille in Tokio fortgesetzt. Die Weltranglistenerste aus den USA entschied das Golf-Turnier am Samstag auf einer engen Schlussrunde mit einem Schlag Vorsprung für sich. Die Japanerin Mone Inami sicherte sich Silber im Stechen gegen Lydia Ko aus Neuseeland, die das Turnier 2016 in Rio als Zweite abgeschlossen hatte. Die beiden deutschen Starterinnen konnten zum Abschluss nicht mehr zulegen. Caroline Masson (Gladbeck) spielte am vierten Tag gar eine 75 und damit ihre mit Abstand schwächste Runde im Wettbewerb, wie British-Open-Siegerin Sophia Popov (St. Leon-Rot/71) belegte sie mit insgesamt 284 Schlägen letztlich den 40. Rang.

  • 7:07 Uhr: Marathon-Läuferin Melat Kejeta (Kassel) hat eine weitere deutsche Langstrecken-Medaille bei den trotz einer starken Leistung knapp verpasst. 24 Stunden nach Silber durch Geher Jonathan Hilbert wurde die 28 Jahre alte gebürtige Äthiopierin am Samstagmorgen in Sapporo in 2:29:16 Stunden Sechste und erreichte damit die beste Platzierung einer deutschen Läuferin seit dem vierten Rang von Katrin Dörre-Heinig 1996 in Atlanta. Gold ging bei einem kenianischen Doppelsieg an die frühere Halbmarathon-Weltmeisterin Peres Jepchirchir, die sich in vor Weltrekordlerin Brigid Kosgei durchsetzte. Bronze holte die Amerikanerin Molly Seidel. Deborah Schöneborn (Berlin) belegte einen guten 18. Rang, Katharina Steinruck (Frankfurt) rangierte auf Platz 31.

  • 7:00 Uhr: Der vorletzte Tag im olympischen Dorf. Und der Kajak-Vierer der Männer sorgt für einen goldenen Kanu-Abschluss in Tokio. Schlagmann Max Rendschmidt, Routinier Ronald Rauhe, Tom Liebscher und Max Lemke (Bonn/Potsdam/Dresden/Potsdam) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und verwiesen den Rivalen Spanien über 500 m knapp auf Rang zwei. Bronze ging an die Slowakei. Für die Rennsport-Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) war es im letzten Rennen der Spiele das erste Gold. 2016 in Rio hatte die DKV-Mannschaft noch vier Olympiasiege gefeiert. Das Slalom-Team des DKV hatte in Tokio dagegen in jeder Disziplin eine Medaille geholt.
Der Medaillenspiegel nach 292 Entscheidungen.
Der Medaillenspiegel nach 292 Entscheidungen.
  • 16.50 Uhr: Was hier passiert, ist wohl ein Moment für die Geschichtsbücher: Deanne Rose hielt Kanada erst mit dem 2:2 im Spiel – trotz dreier vergebener Elfmeter hintereinander. Danach verschießt Joanna Andersson Elfmeter Nummer sechs für Schweden. Julia Grosso behält dann die Nerven, trifft – und macht Kanada damit erstmals zum Fußball-Olympiasieger!

  • 16.45 Uhr: Unfassbar, was sich hier beim Fußball zwischen Schweden und Kanada abspielt. Auch das Elfmeterschießen muss in die Verlängerung! Caroline Seger vergab den ersten Matchball für Schweden mit dem fünften Elfmeter, knallte den Ball meterweit über den Kasten.

  • 16.24 Uhr: Schweden und Kanada kosten das olympische Fußball-Finale der Frauen derweil voll aus. Nach 115 Minuten in der Verlängerung steht es 1:1. Stina Blackstenius brachte Schweden nach 34 Minuten in Führung, Jessie Fleming glich später aus (67.) Fällt hier noch eine Entscheidung im Spiel – oder entscheidet das Elfmeterschießen über Gold?

  • 16.03 Uhr: Eine Entscheidung aus dem Handball-Turnier der Frauen: Russland spielt am Sonntag gegen Frankreich um die Goldmedaille. In einem engen Match setzte sich das ROC-Team mit 27:26 gegen die Norwegerinnen durch, die nun ebenfalls am Sonntag gegen Schweden um Bronze kämpfen.

  • 15.55 Uhr: Es wird mit 38,12 Sekunden der sechste Platz für das deutsche Team! Sensationell geht der Olympiasieg in der 4×100-Staffel an das italienische Quartett. Mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung vor Großbritannien holt Italien in 37,50 Sekunden nicht nur die erste Goldmedaille in dieser Disziplin – sondern die erste Medaille überhaupt! Bronze geht an Canada (37,70). Jamaika landet überraschend abgeschlagen nur auf Platz fünf (37,84).

  • 15.48 Uhr: Auch für die Männer geht es gleich in der 4×100-Staffel um Gold. Wo werden die deutschen Starter Julian Reus, Joshua Hartmann, Deniz Almas und Lucas Ansah-Peprah landen?

  • 15.38 Uhr: Jamaika holt Gold in der 4x100m-Staffel der Frauen. Das Quartett um Elaine Thompson-Herah war in 41,02 Sekunden am Schnellsten. Das reicht nebenbei auch für einen neuen nationalen Rekord. Die USA liefen in 41,45 Sekunden zu Silber, Großbritannien in 41,88 Sekunden zu Bronze. Das deutsche Quartett aus Rebekka Haase, Alexandra Burghardt, Tatjana Pinto und Gina Lückenkemper erreichte mit einer Zeit von 42,12 Sekunden Platz sieben.

  • 15.10 Uhr: Gold im Speerwurf der Frauen geht an Shiying Liu. Die Chinesin warf mit 66,34 Metern die Bestmarke. Silber geht an die Polin Marie Andrejczyk (64,61), Bronze an die Australierin Kelsey-Lee Barber (64,56). Christin Hussong erreichte am Ende nur Rang neun mit 59,94 Metern.

  • 14.35 Uhr: Das deutsche Team macht es China schwer, Gold im Tischtennis zu gewinnen. Auch Timo Boll zeigt eine tolle Partie im dritten Einzel gegen Long Ma, konnte schon einige Matchbälle abwehren. Im vierten Satz fällt dann aber die Entscheidung: Ma gewinnt mit 11:7, holt den dritten Satz und das dritte Match für China! Mit der Silber-Medaille dürften die deutschen Herren allerdings zurecht sehr zufrieden sein.

  • 13.57 Uhr: Im Speerwurf-Finale der Frauen hat die deutsche Gold-Hoffnung Christin Hussong ihren ersten Versuch absolviert. 59,94 Meter reichen nach der ersten Runde für Platz fünf – da ist noch Luft nach oben. Ganz vorne liegt die Chinesin Huihui Lyu mit 62,83 Metern.

  • 13.52 Uhr: Ein Blick zum Tischtennis: Dimitrij Ovtcharov hält im ersten Einzelmatch gegen Zhendong Fan gut mit. Zwischendurch lag Ovtcharov sogar mit 2:1 vorne – muss sich am Ende aber doch mit 2:3 (11:3, 6:11, 11:9, 5:11, 3:11) geschlagen geben. China führt jetzt nach zwei Matches mit 2:0.

  • 13.24 Uhr: Die Niederlande gewinnen Gold im Hockey-Turnier der Damen! Zum fünften Mal am Stück standen die Niederländerinnen im Finale. Nach Silber in Rio vor fünf Jahren sprang gegen Argentinien nun ein 3:1-Sieg heraus.

  • 13:01 Uhr: China gewinnt auch den dritten Satz mit 11:9. Damit führen die Chinesen im Tischtennis-Finale gegen Deutschland mit 1:0 und können Boll und Franziska im Doppel schlagen.

  • 12:58 Uhr: China hat im Tischtennis gegen Boll und Franziska drei Matchbälle. Den ersten konnten die Deutschen bisher abwehren. 10:8.

  • 12:56 Uhr: Timo Boll und Patrick Franziska geben sich gegen starke Chinesen im dritten Satz noch nicht geschlagen! Es steht 6:6 im Tischtennis-Finale.

  • 12:55 Uhr: Japan verkürzt im Fußball Spiel um Platz drei auf 1:3 gegen Mexico.

  • 12:53 Uhr: Nach dem Drama im Springreiten geht es im Modernen Fünfkampf weiter. Annika Schleu ist nach erstem Schießen auf Platz 32.

  • 12:52 Uhr: Timo Boll und Patrick Franziska dürfen nun keinen Satz mehr abgeben, ansonsten gehen die Chinesen hier im Tischtennis mit 1:0 in Führung.

  • 12:49 Uhr: Auch der zweite Tischtennis-Satz geht an das chinesische Duo Xu und Ma. Dieser Satz fällt mit 11:3 für die Chinesen noch deutlicher aus. Jetzt wird es für Franziska und Boll ganz schwer!

  • 12:46 Uhr: Kurz vor der Pause fallen noch zwei Treffer im Hockey-Finale. Jetzt steht es 3:1 für die Niederländerinnen gegen die Argentinierinnen.

  • 12:43 Uhr: Die Chinesen können den ersten Satz mit 11:7 im Tischtennis gegen das deutsche Duo Boll und Franziska für sich entscheiden.

  • 12:36 Uhr: 2:0-Führung für die Niederländerinnen im Hockey-Finale gegen Argentinien. Die Goldmedaille rückt immer näher.

  • 12:34 Uhr: Kann das deutsche Tischtennis-Team Gold in Tokio holen? Im Finale geht es in wenigen Minuten gegen den großen Favoriten China! Timo Boll und Patrick Franziska starten für Deutschland.

  • 12:31 Uhr: Die niederländischen Hockey-Frauen nähern sich Gold! Die Niederländerinnen gehen gegen Argentinien mit 1:0 in Führung.

  • 12:28 Uhr: Mexico greift nach Bronze. Die Mexikaner erhöhen im Fußball im Spiel um Platz drei gegen Japan auf 3:0.

  • 12:24 Uhr: Das Finale der Hockey-Frauen läuft. Die Niederlande kämpft gegen Argentinien um Gold.

  • 12:18 Uhr: Die Medaillen im Sprint beim Radfahren sind vergeben. Gold geht an Harrie Lavreysen aus den Niederlanden, Silber an Jeffrey Hoogland Bronze (Niederlande) und Bronze an Jack Carlin (Großbritannien).

  • 12:14 Uhr: Die französischen Handball-Frauen erreichen das Finale und bezwingen Schweden mit 29:27. Somit trifft Frankreich im Finale entweder auf Russland oder Norwegen.

  • 12:12 Uhr: Im Spiel um Platz drei beim Fußball der Herren geht Mexiko mit einer beruhigenden 2:0-Führung in die Pause gegen Japan.

  • 12.05 Uhr: Bittere Szenen, die sich gerade beim Modernen Fünfkampf abspielen. Annika Schleu ging als Gesamtführende in das Springreiten, lag klar auf Kurs einer Gold-Medaille. Doch das ihr zugeloste Pferd „Saint Boy“ verweigerte sich komplett. Erst wollte es gar nicht erst auf den Parcours gehen – und Schleu brach schon vor dem Start in Tränen aus. Irgendwie schaffte sie es trotzdem, mit „Saint Boy“ loszureiten. Nach der vierten Verweigerung steht allerdings die Disqualifikation für Annika Schleu. Der Gold-Traum ist geplatzt!

  • 11:17 Uhr: Lea-Sophie Friedrich und Emma Hinze ziehen beide in das Viertelfinale im Sprint beim Radfahren ein.

  • 11:07 Uhr: Antonella Palmisano gewinnt für Italien im 20 km Gehen Gold in einer Zeit von 1:29:12 Stunden. Silber geht an die Kolumbianerin Arenas. Die Chinesin Liu Hong kurz vor Schluss noch Bronze, weil die Brasilianerin Sena eine zweiminütige Zeitstrafe bekommt.

  • 11:05 Uhr: Der Deutsche Noah Bitsch gewinnt seinen zweiten Kampf in Gruppe B im Kumite gegen Nurkanat Aschikanow.

  • 11:00 Uhr: Saskia Feige gibt beim 20 km Gehen vorzeitig auf.

  • 10:57 Uhr: Großbritannien gewinnt Gold im Madison. Dänemark bekommt Silber und Russland erreicht Bronze. Deutschland wird mit ihren Fahrerinnen Franziska Brauße und Lisa Klein Zwölfter.

  • 10:43 Uhr: Saskia Feige ist beim 20 km Gehen mittlerweile weit zurückgefallen und hat hier keine Chance mehr oben anzugreifen. Der Rückstand an die Spitze beträgt knapp vier Minuten.

  • 10:37 Uhr: Im modernen Fünfkampf beginnt das Springreiten. Annika Schleu und Rebecca Langrehr sind erst zum Ende dran.

  • 10:33 Uhr: Noah Bitsch verliert seinen ersten Kampf im Kumite gegen Rafael Aghayev mit 2:1. In einer halben Stunde hat Bitsch seinen nächsten Kampf.

  • 10:25 Uhr: Nach zehn Kilometern beim Gehen liegt Saskia Feige 1:23 Min hinter der Spitze auf Rang 32.

  • 10:20 Uhr:  In der Gruppe B startet Noah Bitsch im Karate im Kumite bis 75 Kg in den Wettbewerb. Der 31-Jährige trifft auf den zweifachen Weltmeister Rafael Aghayev.

  • 9:55 Uhr: Derzeit läuft das Finale des 20 km Gehens der Frauen. Mit dabei ist die Deutsche Saskia Feige.

  • 9:46 Uhr: Annika Schleu kann zwar nicht so starke Leistungen beim Fechten erbringen wie gestern, doch steht die 31-Jährige trotzdem mit derzeit 551 Punkten an der Spitze beim Fünfkampf. Rebecca Langrehr ist mit 497 Punkten auf Rang 13.

  • 9:30 Uhr: Emma Hinze gewinnt gegen Charlene du Preez aus Südafrika im Sprint und qualifiziert sich ebenfalls für die Runde der letzten 16. Diese beginnt um 11 Uhr.

  • 9:25 Uhr: Lea-Sophie Friedrich fährt im Sprint in der Runde der letzten 32 gegen Migle Marozaite aus Litauen und gewinnt souverän. Damit steht die 21-Jährige in der Runde der letzten 16.

  • 9:16 Uhr: Die Qualifikation beim Radfahren im Sprint ist beendet. Emma Hinze wird Dritte und Lea-Sophie Friedrich wird Erste.

  • 9:10 Uhr: Auch Emma Hinze erreicht im Radsport-Sprint die Runde der letzten 32 mit einer Zeit von 10,381 Sekunden.

  • 9:05 Uhr: Radsportlerin Lea-Sophie Friedrichs kann auf der Bahn im Sprint mit 10,310 Sekunden neuen Olympischen Rekord fahren. Damit übernimmt sie die Führung in der Qualifikation und erreicht die Runde der letzten 32.

  • 8:48 Uhr: Da das Schwimmen beim modernen Fünfkampf nicht so stark ins Gewicht fällt wie etwa das Fechten bleibt Annika Schleu beim derzeitigen Zwischenstand auch nach der zweiten Runde auf Platz eins. Rebecca Langrehr ist derzeit Zwölfte. Weiter geht es mit der Bonusrunde Fechten, bevor es zum Springreiten geht.

  • 8:33 Uhr: Im Boxen gab es die Entscheidungen im Schwergewicht bis 91 Kilogramm. Gold konnte Julio la Cruz aus Kuba gewinnen. Es ist bereits der zweite Olympiasieg für den Boxer. Silber geht an den Russen Muslim Gadschimagomedow. Die Bronzemedaille können Abner Teixeira (Brasilien) und David Nyika (Neuseeland) gewinnen.

  • 8:22 Uhr: Timo Barthel liegt beim Turmspringen aktuell auf Rang elf.

  • 8:20 Uhr: Die US-Basketballerinnen stehen im Finale. Gegen Serbien können sie sich souverän mit 79:59 durchsetzen und treffen nun im Finale entweder auf Frankreich oder Japan.

  • 8:15 Uhr: Das Schwimmen beim modernen Fünfkampf ist beendet. Die Russin Gulnaz Gubaidullina schwimmt mit einer Zeit von 2:07,31 Minuten olympischen Rekord! Annika Schleu landet am Ende auf Platz 24, Rebecca Langrehr auf Rang 28.

  • 8:01 Uhr: In Kürze startet das Turmspringen der Männer. Mit dabei sind die Deutschen Timo Barthel und der 16-Jährige Jaden Eikermann Gregorchuk. Die besten 18 von 29 Athleten qualifizieren sich für das Halbfinale.

  • 7:52 Uhr: Annika Schleu schafft die 200 Meter in 2:16,99 min und ist damit derzeit Sechste beim Schwimmen des modernen Fünfkampfs. Rebecca Langrehr ist etwas langsamer mit einer Zeit von 2:17,38 min.

  • 7:42 Uhr: Im modernen Fünfkampf der Frauen geht es jetzt für Rebecca Langrehr und Annika Schleu nach dem gestrigen Fechten zum Schwimmen. Geschwommen wird über 200 Meter Freistil.

  • 7:30 Uhr: Das gleiche Duell im Basketball sieht derzeit ähnlich souverän aus. Die US-Basketballerinnen führen zur Pause mit 41:23 gegen Serbien.

  • 7:27 Uhr: Die USA sind im Volleyball-Finale! Die US-Volleyballerinnen sind heute eine Nummer zu groß für die Serbinnen. Die USA ziehen ganz souverän mit 3:0 nach Sätzen in das Finale ein. Der dritte Satz endet 25:23.

  • 7:04 Uhr: Auch im Basketball der Frauen möchten die USA in das Finale einziehen. Die US-Amerikanerinnen führen nach dem ersten Viertel deutlich mit 25:12 gegen Serbien.

  • 6:57 Uhr: Die US-Volleyballerinnen sind auf dem Weg ins Finale. Auch den zweiten Satz können die USA gegen Serbien sehr souverän mit 25:15 gewinnen und müssen nun nur noch einen Satz für sich entscheiden, um in das olympische Finale von Tokio einzuziehen.

  • 6:38 Uhr: Bronze im Tischtennis der Männer geht an Japan! Das japanische Team kann das vierte Duell gegen Südkorea für sich entscheiden und damit insgesamt 3:1 gewinnen. Um 12:30 geht es für das deutsche Team in das Finale gegen China.

  • 6:22 Uhr: Im Volleyball-Halbfinale der Frauen kämpfen die USA und Serbien um das Finale. Die USA können den ersten Satz mit 25:19 nach einer starken Leistung für sich entscheiden.

  • 6:10 Uhr: Südkorea kann im Spiel um Platz drei im Tischtennis gegen Japan verkürzen und macht den ersten Punkt. Es steht nun nur noch 1:2 aus Sicht der Südkoreaner.

  • 5:57 Uhr: Im Tischtennis der Männer kämpfen derzeit Japan und Südkorea um Bronze. Bislang führen die Japaner mit zwei gewonnen Duellen. Im dritten Duell gehen die ersten beiden Sätze jedoch an Südkorea.

  • 5:47 Uhr: Auch die deutschen Damen können sich im Kajak-Vierer über 500 Meter nach gutem Vorlauf für das Halbfinale qualifizieren. Das Team um Sabrina Hering-Pradler erreicht Platz zwei hinter Polen.

  • 5:42 Uhr: Der deutsche Kajak-Vierer der Männer konnte einen souveränen Vorlauf über 500 Meter absolvieren. Somit ziehen Max Rendschmidt, Ronald Rauhe, Tom Liebscher und Max Lemke in das Halbfinale ein.

  • 5:35 Uhr: Die Damen aus Großbritannien können sich doch Bronze im Hockey sicher! In einem Wahnsinns-Spiel gewinnen die Britinnen 4:3 gegen Indien. Nachdem Großbritannien zunächst souverän mit 2:0 in Führung geht, gelingt es Indien noch in der ersten Halbzeit das Spiel komplett auf den Kopf zu drehen und mit einer 3:2-Führung in die Pause zu gehen. Danach jedoch kamen wieder die Britinnen, denen nicht nur der Ausgleich, sondern nach einer Strafecke die erneute Führung und damit der Siegtreffer gelang.

  • 5:30 Uhr: Die USA gewinnen Gold im Beachvolleyball der Frauen! Alix Klineman und April Ross können sich im Finale gegen die Australierinnen Mariafe Artacho Del Solar und Taliqua Clancy durchsetzen. Für die deutschen Beachvolleyballerinnen hat es bei diesen Olympischen Spielen nicht gereicht. Die Hamburgerinnen Margareta Kozuch und Laura Ludwig schieden im Viertelfinale aus und konnten ihren Traum von einer Medaille in Tokio nicht verwirklichen. Karla Borger und Julia Sude sind schon in der Gruppenphase ausgeschieden.

  • 5:25 Uhr: Sebastian Brendel ist mit dem Canadier über 1000 Meter in das Kanu-Halbfinale eingezogen. Der 33-Jährige musste zwar den Umweg über das Viertelfinale nehmen, konnte dort jedoch souverän weiterkommen.

  • 5:18 Uhr: Bronze im Beachvolleyball geht an die Schweiz. Die Schweizerinnen Anouk Verge-Depre und Joana Heidrich können sich im Spiel um Platz drei souverän mit 2:0 -Sätzen gegen die Lettinnen Graudina und Kravcenoka durchsetzen.

  • 5:09 Uhr: Der 26-Jährige Hilbert von der LG Ohra Energie hat bei der Abschiedsvorstellung der 50-Kilometer-Geher von der olympischen Bühne für eine Sensation gesorgt und nach einer taktisch brillanten Vorstellung Silber gewonnen. 29 Jahre nach dem Bronze-Coup des heutigen Bundestrainers Ronald Weigel bei Olympia in Barcelona schrieb Hilbert sein eigenes Kapitel deutsche Geher-Geschichte. Nach Gold für Malaika Mihambo im Weitsprung und Silber für Diskuswerferin Kristin Pudenz war es die dritte deutsche Leichtathletik-Medaillen bei den Olympischen Spielen in Tokio.

  • 5:04 Uhr: Jonathan Hilbert hat in Sapporo beim 50 Km-Gehen einen Silber-Gang hingelegt! Der Thüringer schaffte mit seinem Medaillengewinn bei den Olympischen Spielen eine Sensation und lag am Ende nur 36 Sekunden hinter Olympiasieger Dawid Tomala aus Polen (3:50:08 Stunden).
Der Medaillenspiegel nach 269 Entscheidungen.
Der Medaillenspiegel nach 269 Entscheidungen.

  • 15.56 Uhr: Den Wettkampftag beschließt das Beachvolleyball-Duell zwischen Oleg Stoyanovskiy/Viacheslav aus Russland und Ahmed Tijan/Cherif Younousse aus Katar. Das russische Duo setzte sich in 41 Minuten mit 2:0 Sätzen durch – und kämpft am Samstag im FInale gegen die Norweger Anders Berntsen Mol/Christian Sandlie Sorum um Gold.

  • 15.41 Uhr: Dänemark schlägt Spanien mit 27:23 und steht im Handball-Endspiel! Im Finale am Samstag geht es für die Dänen gegen Frankreich um Gold. Spanien duelliert sich mit Ägypten um die Bronzemedaille.

  • 15.12 Uhr: Der erste Olympiasieger im Sportklettern heißt Alberto Ginés López. der 18-Jährige setzte sich mit 28,0 Punkten vor Nathaniel Coleman aus den USA (30,0) und dem Österreicher Jakob Schubert (35,0) durch.

  • 14.50 Uhr: Und tatsächlich hat sich Frankreich im Basketball-Halbfinale durchgesetzt! Slowenien konnte den Sechs-Punkte-Rückstand zwar noch verkürzen, verlor am Ende allerdings denkbar knapp mit 89:90.

  • 14.40 Uhr: Die Gold-Medaille im Tischtennis-Teamwettbewerb der Frauen geht nach China. Die Spielerinnen ließen nichts anbrennen und besiegten ihre Rivalinnen aus Japan souverän mit 3:0.

  • 14.20 Uhr: Wer begleitet die USA ins Basketball-Finale der Männer? Nach drei gespielten Vierteln sieht es ganz nach den Franzosen aus, die mit 71:65 gegen die Slowenen um Luka Doncic führen.

  • 14.08 Uhr: Steven Gardiner holt Gold über die 400 Meter für die Bahamas! In 43,85 Sekunden sprintete der 25-Jährige vor Anthony Jose Zambrano aus Kolumbien (44,08) und Kirani James aus Grenada (44,19) zum Sieg.

  • 14.02 Uhr: Im Tischtennis-Mannschaftsfinale der Damen stehen die Zeichen schon früh auf Sieg China. Die großen Favoritinnen konnten die ersten beiden von maximal fünf Matches jeweils mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden.

  • 13.55 Uhr: Spanien steht im Wasserball-Finale der Frauen. Gegen Ungarn setzte sich das Team mit 8:6 durch. Gegner um Gold werden am Samstag (9.30 Uhr) die US-Frauen sein.

  • 13.36 Uhr: Australien und Belgien haben sich mit 1:1 nach der regulären Spielzeit getrennt. Das heißt: Beide Nationen spielen den Hockey-Olympiasieger der Herren im Shoot-Out aus. Dort haben die Belgier die besseren Nerven und setzen sich nach fünf Schützen mit 3:2 durch!

  • 13:05 Uhr: 1:1! Australien gelingt der Ausgleich im Hockey-Finale! Das Finale ist wieder komplett offen. Es sind jetzt noch zwölf Minuten zu gehen.

  • 13:03 Uhr: Das letzte Viertel im Hockey-Finale der Herren zwischen Australien und Belgien beginnt. Es steht nach wie vor 1:0 für die Belgier.

  • 12:55 Uhr: Im Hockey-Finale der Herren kann Belgien mit 1:0 gegen Australien in Führung gehen. Florent van Aubel trifft kurz nach der Pause.

  • 12:51 Uhr: Für das deutsche Quartett reicht es nicht für das Finale in der 4×400 Meter-Staffel. Im zweiten Vorlauf sind die USA (3:20,86), Jamaika (3:21,95), Großbritannien (3:23,99 Min), die Niederlande (3:24,01) und Kanada (3:24,05) schneller und ziehen in das Finale ein.

  • 12:43 Uhr: Das deutsche Quartett belegt im Vorlauf der 4×400 Meter-Staffel der Frauen am Ende in 3:24,77 Min den vierten Platz. Die ersten drei Plätze erreichen Polen (3:23,10), Kuba (3:24,04) und Belgien (3:24,08).

  • 12:29 Uhr: Zehnkämpfer Kai Kazmirek konnte beim Speerwurf mit 63,76 Metern eine vernünftige Leistung abliefern.

  • 12:24 Uhr: Beim Fechten des Modernen Fünfkampfs erreicht Fabian Liebig den 24. Platz. Patrick Dogue beendet das Fechten auf Platz 32.

  • 12:12 Uhr: Beim Fechten im Modernen Fünfkampf der Männer ist Fabian Liebig auf Platz 22 zurückgefallen und Patrick Dogue steht derzeit auf Rang 33.

  • 11:59 Uhr: USA gewinnt Bronze im Frauen-Fußball! Australien kann zwar noch auf 3:4 verkürzen doch es reicht am Ende nicht mehr.

  • 11:50 Uhr: Im letzten Bahnrad-Rennen des Tages kann sich Maximilian Levy den fünften Platz im Sprint sichern. Morgen ab 9:10 Uhr finden die Halbfinals statt.

  • 11:41 Uhr: Im Omnium der Männer reicht es aus deutscher Sicht mit Roger Kluge nur für Platz neun. Olympiasieger wird Matthew Walls aus Großbritannien. Silber geht an Campbell Stewart aus Australien. Elia Viviani aus Italien gewinnt Bronze.

  • 11:35 Uhr: Frankreich erreicht das Handball-Finale der Männer (Samstag 14 Uhr). Gegen Ägypten können sich die Franzosen mit 27:23 (13:13) durchsetzen. Gegner im Finale wird entweder Spanien oder Weltmeister Dänemark.

  • 11:30 Uhr: Die USA haben im Frauen-Fußball das 4:1 gemacht, doch schon drei Minuten später kann Australien wieder auf 2:4 verkürzen. Geht da noch was? Noch sind fast 20 Minuten zu spielen.

  • 11:05 Uhr: Die Medaillengewinnerinnen im Keirin sind Shanne Braspennincx aus den Niederlanden, die auf den letzten Metern Gold gewinnt und Ellesse Andrews aus Neuseeland mit Silber. Bronze geht an Lauriane Genest aus Kanada. Emma Hinze aus Cottbus kann Siebte werden.

  • 10:56 Uhr: Die US-Fußball-Damen nähern sich der Bronzemedaille. Kurz vor dem Pausenpfiff können die USA gegen Australien auf 3:1 erhöhen.

  • 10:54 Uhr: Der Italiener Massimo Stano gewinnt nach 1:21:05 Stunden Gold im 20 Km Gehen vor dem Japaner Koki Ikeda. Auch Bronze geht an Japan. Christopher Linke erreicht als bester Deutscher den fünften Platz.

  • 10:52 Uhr: Beim Handball-Halbfinale der Männer steht es zwischen Frankreich und Ägypten 13:13.

  • 10:50 Uhr: Christopher Linke ist mittlerweile beim 20 Km Gehen auf Rang sechs vorgerückt. Zur Spitze sind es jedoch 36 Sekunden. Auch Medaillen sind für den Deutschen in weiter Ferne. Die letzte Runde läuft.

  • 10:46 Uhr: Der Rückstand von Christopher Linke beim 20km Gehen zur Spitze liegt nach 18 Kilometern bei 29 Sekunden. Weiterhin ist es für Linke Platz acht.

  • 10:43 Uhr: Die USA-Damen führen mittlerweile mit 2:1 gegen Australien im Spiel um Platz drei beim Fußball.

  • 10:39 Uhr: Beim 20 Km Gehen der Männer liegt der Deutsche Christopher Linke derzeit 19 Sekunden hinter der Spitzengruppe. Derzeit ist Linke Achter.

  • 10:15 Uhr: Die USA gehen im Kampf um Bronze beim Frauen-Fußball mit 1:0 (8.) gegen Australien in Führung.

  • 10:11 Uhr: Im Wasserball-Halbfinale der Frauen können sich die USA gegen ROC mit 15:11 durchsetzen. Damit treffen die US-Damen im Finale auf Spanien oder Ungarn.

  • 9:52 Uhr: Das Spiel um Platz drei beim Fußball der Frauen geht los. Es treffen Australien und die USA aufeinander. Australien unterlag im Halbfinale Schweden mit 0:1. Top-Favorit USA verlor das Semi-Finale gegen Kanada ebenfalls mit 0:1.

  • 9:40 Uhr: Das 20 km Gehen-Finale der Männer beginnt. 57 Sportler sind mit dabei.

  • 9:24 Uhr: Die Entscheidungen im Turmspringen sind gefallen. Elena Wassen wird am Ende Achte und verpasst somit eine Medaille. Die Edelmetalle gehen an Quan (China/Gold), Chen (China/Silber) und Wu (Australien/Bronze).

  • 9:18 Uhr: Emma Hinze kann sich für das Keirin-Halbfinale qualifizieren. Beinahe wurde die 23-Jährige erwischt als zwei Fahrerinnen gestürzt sind. Hinze hatte jedoch Glück und übersteht dieses Viertelfinale.

  • 9:09 Uhr: Radsportler Maximilian Levy qualifiziert sich auf der Bahn beim Sprint für das Viertelfinale.

  • 9:01 Uhr: Im modernen Fünfkampf der Frauen liegt Annika Schleu nach einer starker ersten Disziplin auf dem ersten Platz. Beim Fechten kann Schleu 29 Duelle von insgesamt 35 gewinnen. Die 31-Jährige hat nun 274 Punkte und damit 30 Vorsprung auf die Zweitplatzierte Sehee Kim aus Südkorea. Rebecca Langrehr rutscht nach starkem Beginn auf Rang neun ab. Langrehr erreichte 20 Siege und verlor 15 Duelle.

  • 8:52 Uhr: Elena Wassen liegt beim Turmspringen nach dem dritten Durchgang vorübergehend mit 231,10 Punkten auf dem vierten Platz.

  • 8:49 Uhr: Der zweite Finalist beim Boxen ist Hebert Sousa aus Brasilien. Die zweite Bronzemedaille geht an den russischen Athleten Gleb Bakshi.

  • 8:44 Uhr: Im Mittelgewicht beim Boxen der Männer zieht der Ukrainer Oleksandr Chyzhniak nach Punkten in den Endkampf ein. Eumir Marcial  von den Philippinen gewinnt Bronze.

  • 8:19 Uhr: Beim Turmspringen der Frauen liegt die Deutsche Elena Wassen nach der ersten Runde mit 67,20 Punkten auf dem fünften Platz. Auf dem ersten Platz sind derzeit die Chinesinnen Quan und Chen mit 82,50 Punkten.

  • 7:57 Uhr: Jetzt ist es offiziell! Die USA gewinnen mit 97:78 souverän gegen Australien und ziehen in das Finale im Basketball an. Nach zwei Vierteln konnte Australien noch führen, doch dann haben die USA das Tempo im dritten Viertel (32:10) angezogen. Im zweiten Halbfinale treffen heute um 13:00 Uhr Frankreich und Slowenien aufeinander.

  • 7:48 Uhr: Wenn hier kein Wunder geschieht, wird der große Favorit USA in das Basketball-Finale einziehen. Der Spielstand knapp zwei Minuten vor Schluss gegen Australien lautet: 93:70.

  • 7:32 Uhr: Im Basketball-Halbfinale der Männer führen die USA im dritten Viertel gegen Australien mittlerweile souverän mit 70:55.

  • 7:23 Uhr: Im Siebenkampf der Frauen gibt es einen Zwischenstand nach sechs von sieben Disziplinen. Nafissatou Thiam (Belgien) führt mit 5912 Punkten vor Anouk Vetter (Niederlande) 5848 und Kendell WIlliams (USA). Carolin Schäfer kommt mit 5524 Punkten auf Platz sieben.

  • 7:15 Uhr: Im Fechten beim Modernen Fünfkampf kann Rebecca Langrehr bislang eine 100-prozentige Siegquote aufweisen. Damit liegt sie aktuell auf Platz eins. Auch Annika Schleu kann bisher überzeugen und liegt auf Platz drei.

  • 6:57 Uhr: Der Medaillenspiegel wird weiter von China angeführt (32x Gold), doch die USA sind nur noch fünf Goldmedaillen entfernt (27x Gold). Deutschland kommt durch das Wellbrock-Gold nun auf insgesamt neun Goldmedaillen.

  • 6:46 Uhr: Dreispringer Hugues Fabrice Zango hat somit historisches erreicht und die erste olympische Medaille für sein Land Burkina Faso gewonnen. Der 28-Jährige holte in Tokio mit einer Weite von 17,47 Metern Bronze für das westafrikanische Land. „Jeder in Burkina Faso träumt von dieser olympischen Medaille“, hatte der WM-Dritte Zango zuvor schon gesagt. „Das ist eine der einzigen Chancen, die wir in den nächsten 20 Jahren haben, um eine Medaille zu gewinnen, also muss ich es jetzt tun. Ich habe keine andere Wahl, für mich ist es eine Mission.“ Und diese ist nun beendet.

  • 6:36 Uhr: Im Tischtennis der Damen kann Deutschland leider keine Medaille gewinnen! Xiaona Shan hat gegen die starke Kontrahentin aus Hongkong keine Chance und verliert deutlich. Deutschland geht somit leer aus und Bronze an Hongkong.

  • 6:33 Uhr: Im Dreisprung der Männer holt Portugal sein erstes Gold bei diesen Olympischen Spielen. Pedro Pichardo konnte mit 17,98 Metern die Goldmedaille erobern. Silber geht an China. Die Bronzemedaille kann Hugues Fabrice Zango gewinnen und damit die erste Olympische Medaille in der Geschichte von Burkina Faso holen!

  • 6:24 Uhr: Im Skateboard sind Entscheidungen gefallen. In der Park-Disziplin geht Gold an den 18-Jährigen Australier Keegan Palmer. Silber geht an Pedro Barros aus Brasilien, Bronze an Cory Juneau aus den USA.

  • 6:16 Uhr: Lisa Carrington gewinnt ihre dritte Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio. Im 500 Meter-Kajak-Einer der Frauen kann sich die Neuseeländerin ganz souverän gegen die Konkurrenz durchsetzen. Zweite wird die Ungarin Tamara Csipes, Bronze holt die Dänin Emma Aastrand Jörgensen.

  • 6:09 Uhr: Die deutschen Tischtennis-Damen kämpfen in Tokio noch um Bronze. Petrissa Solia verlor gegen Doo Hoi Kem mit 0:3 in den Sätzen. Im vierten Duell trifft nun Xiaona Shan auf auf Soo Wai Yam Minnie und steht dabei gewaltig unter Druck. Deutschland muss dieses Spiel gewinnen, ansonsten gewinnt Hongkong die Bronzemedaille.

  • 6:02 Uhr: Deutschland holt Silber im Kanu! Max Hoff und Jacob Schopf können im 1000 Meter Kajak nach einem starken Rennen die Silbermedaille für Deutschland gewinnen. Zwischendurch war das deutsche Team sogar vor den Australiern auf Goldkurs, doch am Ende reichte es nicht ganz. Die Australier van der Westhuyzen und Green gewinnen Gold.

  • 5:58 Uhr: Im Canadier-Einer der Frauen über 200 Meter gewinnt Nevin Harrison (USA) Gold, Laurence Vincent-Lapointe (Kanada) Silber und Lijudmyla Lusan (Ukraine) Bronze.

  • 5:51 Uhr: Die Medaillengewinner im Kajak-Einer der Männer über 200 Meter sind Sandor Totka (Ungarn/Gold), Manfredi Rizza (Italien/Silber) und Liam Heath (Großbritannien/Bronze).

  • 5:45 Uhr: Einige Medaillenentscheidungen sind gefallen. Im 110-Meter-Hürden-Finale der Männer gab es eine kleine Sensation, indem Weltmeister Grant Holloway sich hinter Jamaikaner Hansle Parchment geschlagen geben muss. Gold geht nach Jamaika in 13,04 Sekunden. Silber gewinnt Grant Holloway (USA) ind 13,09 Sekunden und Bronze Ronald Levy (Jamaika) in 13,10 Sekunden.

  • 5:38 Uhr: Die deutschen Hockey-Herren verpassen die Bronzemedaille und verlieren mit 4:5 gegen Indien! Die Deutschen können trotz 3:1-Führung das Spiel nicht für sich entscheiden. In der letzten Minute gibt es zwar erneut eine Strafecke für das deutsche Team, doch es reicht am Ende nicht mehr. Ein bitteres Ergebnis, aber ein Wahnsinns-Spiel!

  • 5:30 Uhr: Das Finale erreichen auch die Frauen in der 4x 100-Meter-Staffel. Das deutsche Quartett gewinnt das Rennen mit einem extrem starken Lauf in 42,00 Sekunden. Zweiter wird die Schweiz (42,05), noch vor China (42,82).

  • 5:20 Uhr: Insgesamt 38,06 Sekunden brauchte die 4x 100-Meter-Staffel der Herren für Platz 4. Die USA haben dagegen nur den sechsten Platz erreicht und konnten sich nicht für das Finale qualifizieren. Italien wurde Zweiter und schaffte mit Olympiasieger Marcell Jacobs den Landesrekord von 37,95 Sekunden. Jamaika’s Staffel wurde Erster in 37,82 Sekunden und ist nun der Favorit auf Gold.

  • 5:10 Uhr: Die 4x 100-Meter-Staffel hat ihr Ziel erreicht und sich für das Finale qualifiziert. Lucas Ansah-Peprah vom HSV hat die Staffel als Schlussläufer sensationell ins Finale gelaufen, landete sogar vor Gold-Favorit USA.

  • 5:00 Uhr: Florian Wellbrock holt im Schwimmen über die Marathon-Distanz von 10 Kilometern sensationell Gold! Für den deutschen Schwimm-Verband ist es der erste Olympia-Sieg seit 13 Jahren. „Das Ziel war eine Medaille, auf Gold hatte ich nicht spekuliert. Vielleicht habe ich den kleinen Dämpfer über 800 m gebraucht, um heute so stark zurückzukommen“, so Wellbrock.
Der Medaillenspiegel nach 242 von 339 Entscheidungen in Tokio.
Der Medaillenspiegel nach 242 von 339 Entscheidungen in Tokio.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp