Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton (l.) und Max Verstappen (r.)
  • Lewis Hamilton (l.) gratuliert Max Verstappen (r.) zur Weltmeisterschaft.
  • Foto: imago/Jan Huebner

Regelverstoß von Verstappen? Mercedes legt Protest gegen Saisonfinale ein

Mercedes möchte das Endergebnis der Formel-1-Saison anfechten. Angeblich verlief der Restart nach Safety Car im letzten Rennen am Sonntag nicht wie in den Regeln vorgesehen. Auch Weltmeister Max Verstappen, der in Abu Dhabi vor Hamilton gewann und sich somit den Titel sicherte, soll sich regelwidrig verhalten haben.

Nach dem kontroversen Formel-1-Finale von Abu Dhabi hat Mercedes Einspruch eingelegt. Die Silberpfeile vermuten gleich zwei Regelbrüche im letzten Grand Prix des Jahres am Sonntag.

Formel 1: Verstappen ist Weltmeister – Mercedes protestiert

Ein Protest bezieht sich auf einen vermeintlichen Verstoß von Max Verstappen im Red Bull in der letzten Safety-Car-Phase, als er regelwidrig überholt haben soll. Ein zweiter Einspruch wurde gegen die Wertung am Ende des Rennens eingelegt. Nach Mercedes-Ansicht wurde das Protokoll nicht regelkonform befolgt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Verstappen hatte auf der letzten Runde Lewis Hamilton im Mercedes noch überholt und war zu seinem ersten Formel-1-Titel gerast. Das Manöver erfolgte kurz nach Ende einer Safety-Car-Phase, in der der Niederländer vor ihm fahrende Wagen überholt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren: Wahnsinn im Finale! Verstappen ist Formel-1-Weltmeister

Es könnte sein, dass sich die WM nun möglicherweise erst am Grünen Tisch entscheiden wird. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp