Sergio Perez (links) und Carlos Sainz wechselten zur neuen Saison zu anderen Teams: Perez startet nun für Red Bull und Sainz ersetzt Sebastian Vettel bei Ferrari.
  • Sergio Perez (links) und Carlos Sainz wechselten zur neuen Saison zu anderen Teams: Perez startet nun für Red Bull und Sainz ersetzt Sebastian Vettel bei Ferrari.
  • Foto: imago images/Motorsport Images

Impfreihenfolge überholt: Formel 1-Stars nehmen Biontech-Angebot von Bahrain an

Sergio Perez und Carlos Sainz haben das Angebot genutzt! Den Rennfahrernoten stand das Angebot des Königreichs Bahrain zur Verfügung, sich vor Ort impfen zu lassen. Der Mexikaner und der Spanier nutzen das Angebot, die Formel-1-Führung hatte das Angebot des Wüstenstaates abgelehnt.

Der neue Königsklassenchef Stefano Domenicali erklärte: „Die Priorität liegt bei den Schwächsten. Wir wollen uns bei der Impfung nicht vordrängeln.“ Den Teams und ihren Mitgliedern steht die Entscheidung aber ebenso frei wie etwa Medienvertretern.

Formel 1: Perez und Sainz lassen sich in Bahrain gegen Corona impfen

„Ich habe die Möglichkeit genutzt, weil ich nicht weiß, wann ich daheim in Mexiko die Chance bekomme“, sagte Red-Bull-Zugang Perez am Freitag bei einer Pressekonferenz im Rahmen der offiziellen Testfahrten in Bahrain.

Das könnte Sie auch interessieren: Bewährungsprobe für Mick Schumacher im Russen-Renner

Bahrain hatte dem gesamten Formel-1-Tross das Angebot gemacht, sich kostenfrei mit dem Impfstoff von Biontech-Pfizer vor dem Coronavirus zu schützen. Voraussetzung war, dass man vor den Testfahrten ins Land kommt und erst nach dem ersten Saisonrennen am 28. März wieder ausreist. (sid/abin)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp