x
x
x
Der Unfall von Nelson Piquet Jr. in Singapur 2008
  • Dieser Unfall von Nelson Piquet Jr. aus dem Jahr 2008 in Singapur könnte 15 Jahre später ein juristisches Nachspiel haben.
  • Foto: imago/Motorsport Images

Fingierter Unfall in der Formel 1? Schumis Ex-Kollege klagt gegen Weltverband

Entgegen den Erwartungen kam Felipe Massa zum Heimrennen in São Paulo. Als Zuschauer sei er eingeladen von der Formel 1, erklärte der Ex-Pilot. Ein Wiedersehen vor Gericht könnte es auch geben.

Felipe Massa bekräftige am Ort der dramatischen WM-Entscheidung zu seinen Ungunsten vor anderthalb Jahrzehnten seinen Kampf um späte Gerechtigkeit aus seiner Sicht. Dass er überhaupt im Formel-1-Fahrerlager auf dem Autódromo José Carlos Pace in São Paulo auftauchte, überraschte nicht wenige. Zumal er vom Fachportal motorsport.com vorher auf eine entsprechende Nachfrage noch zitiert worden war: „Ich glaube nicht.“

„Das ist mein Ort“: Felipe Massa kommt doch zum Rennen in São Paulo

Er war aber da, auf Einladung der Formel 1, wie er beim Sender Sky erklärte. Zwar nicht in seiner Funktion als Botschafter der Motorsport-Königsklasse, sondern als Zuschauer. „Ich konnte es überhaupt nicht vermeiden, hierherzukommen. Das ist mein Ort“, sagte Massa nun auch.

Felipe Massa war überraschend doch beim Rennen in São Paulo anwesend. imago/Motorsport Images
Felipe Massa
Felipe Massa war überraschend doch beim Rennen in São Paulo anwesend.

Womöglich sieht er sich mit den Verantwortlichen der Rennserie und des Internationalen Automobilverbandes FIA in absehbarer Zeit vor einem Zivilgericht wieder. „Wir sind hier, um für die Gerechtigkeit im Sport zu kämpfen“, sagte der 42-jährige Paulista. „Wir warten auf die FIA und die FOM, das Schreiben zu beantworten.“

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Am 2. November 2008 hatte er den Großen Preis von Brasilien in seiner Heimatstadt São Paulo gewonnen. Für den Titel reichte es aber nicht, Massa hatte mit einem Punkt weniger als Lewis Hamilton im McLaren das Nachsehen. Das Drama im Saisonfinale ist aber gar nicht der Grund für ein mögliches rechtliches Nachspiel.

Fingierter Unfall in der Formel 1? Schumis Ex-Kollege klagt gegen Weltverband Porno-Wirbel und Drohung an Ex-Klub: Football-Star mischt Frankfurt auf

Massa will die Wertung des Großen Preises von Singapur vorher anfechten, in dem Nelson Piquet junior auf Geheiß der damaligen Renault-Teamführung einen Unfall gebaut hatte. Dadurch hatte dessen damaliger Stallkollege Fernando Alonso das Rennen gewonnen. Weil der damalige Formel-1-Boss Bernie Ecclestone in diesem Jahr eingeräumt hatte, dass er und auch der damalige und mittlerweile gestorbene FIA-Boss Max Mosley Kenntnis von dem fingierten Unfall gehabt, vor dem Saisonende aber nichts unternommen hätten, will Massa gegebenenfalls klagen. Die Antwort steht weiter aus. (kk/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp