Mick Schumacher
  • Mick Schumacher trägt in Austin Trauerflor.
  • Foto: Imago / Zuma Wire

Darum trägt Mick Schumacher in den USA Trauerflor

Das Haas-Team um den deutschen Formel-1-Piloten Mick Schumacher trug am Freitag Trauerflor beim Training zum Heim-Grand-Prix in den USA. Grund dafür ist der Tod eines Mitarbeiters.

„In Erinnerung an unseren Freund und Kollegen”, schrieb das Team bei Instagram. Mechaniker Harvey Cook, Jahrgang 1991, war am Donnerstag gestorben.

Beide Autos trugen in Austin auch dessen Namen auf der Nase des Wagens.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die ersten Trainings in Austin waren vor allem von Reifentests geprägt, weshalb es ein etwas verzerrtes Klassement gab. Zwar konnte man mit Charles Leclerc als Tagesbestem rechnen, jedoch nicht mit Bottas und Ricciardo auf den Plätzen zwei und drei.

Red Bull kann in den USA Weltmeister werden

Red Bull kann in Austin die Konstrukteursweltmeisterschaft klarmachen, wenn sie 19 Punkte mehr als Ferrari holen. Die anhaltende Diskussion um die Budgetüberschreitung der Bullen ist auch in Austin weiterhin großes Thema. (dpa/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp