x
x
x
Pierre Gasly
  • Formel-1-Pilot Pierre Gasly vor dem Großen Preis von Saudi-Arabien
  • Foto: imago/PanoramiC

„Bin gestorben im Auto“: Formel-1-Pilot schreit im Rennen vor Schmerzen

Formel-1-Fahrer Pierre Gasly konnte das zweite Saisonrennen in Saudi-Arabien nur unter körperlichen Qualen beenden. „Von meiner Seite aus waren die letzten 15 Runden wirklich schwierig, ich hatte einige Schmerzen im Darm und es war wirklich schwierig, Rennen zu fahren“, sagte der französische Alpha-Tauri-Pilot nach dem Grand Prix am Sonntag in Dschidda.

Es seien die „schmerzhaftesten“ Runden „meiner gesamten Karriere“ gewesen, wurde der 26-Jährige von Fachmedien zitiert: „Ich weiß nicht, was da mit meinem Darm passiert ist. Aber ich bin gestorben im Auto, ich habe herumgeschrien vor Schmerzen und war nur froh, dass das Rennen geschafft ist.“

Formel 1: Pierre Gasly hatte starke Schmerzen im Auto

Gasly kam beim Sieg von Weltmeister Max Verstappen im Red Bull auf den achten Rang. Er habe am Ende immer das Gefühl gehabt, „als würde mir jemand in den Darm stechen“, sagte der Sieger des Großen Preises von Italien 2020.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Gasly ließ sich nach dem Rennen zwar medizinisch untersuchen, über Ergebnisse ist bislang aber noch nichts bekannt. (dpa/tim)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp