Anssi Suhonen für HSV U21
  • Profi-Leihgabe Anssi Suhonen steuerte einen Treffer zum 2:1-Sieg der U21 bei.
  • Foto: IMAGO / KBS-Picture

„Finale“ gewonnen: U21 des HSV löst Ticket für die Meisterrunde

„Meisterrunde, Meisterrunde, hey, hey!“ Die U21 des HSV hat ihr selbst ausgerufenes „Finale“ gegen den 1. FC Phönix Lübeck mit 2:1 gewonnen. Die „Rothöschen“ nehmen damit an der Meisterrunde der Regionalliga Nord teil.

„Wenn man sich jetzt kein Getränk aufmacht, dann weiß ich auch nicht, wann man sich ein Getränk aufmachen soll. Die einzige Frage ist nur, wo wir uns das Getränk aufmachen“, zeigte sich HSV-Trainer Pit Reimers nach dem Spiel gut aufgelegt.

HSV U21: Großer und Suhonen treffen gegen Lübeck

Denn nach zwei schnellen Toren in der ersten Halbzeit durch Maximilian Großer (12.) und Profi-Leihgabe Anssi Suhonen (29.) sah schon früh alles nach einem erfolgreichen Nachmittag aus. Aber: Nach der Pause musste der HSV richtig zittern, weil Sebastian Pingel (62.) irregulär auf 2:1 verkürzte und damit nochmal richtig Druck auf die HSV-Defensive machte.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Ich bin froh, dass das Spiel hinten heraus nicht noch zehn Minuten länger gegangen ist“, scherzte Reimers, nachdem sein Team den 2:1-Sieg über die Zeit gerettet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren: „Skandalös“: Regionalliga-Topspiel nach Böllerwurf auf Spieler abgebrochen

Und weiter: „Wir sind mit Sicherheit fußballerisch noch nicht wieder auf dem Stand von vor Weihnachten, aber bei der Einstellung. Das hat uns den Sieg gebracht.“ Am Abend wurde mit der Mannschaft und dem Funktionsteam in einem Restaurant gefeiert. Denn: Durch den Einzug in die Meisterrunde haben die HSV-Talente den Klassenerhalt in der Vierten Liga schon jetzt sicher. Wieviel nach „oben“ noch möglich ist, werden die nächsten Wochen zeigen.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp