Mason Greenwood (3.v.l.) jubelt mit seinen Teamkollegen nach einem seiner Treffer für Manchester United.
  • Mason Greenwood (3.v.l.) jubelt mit seinen Teamkollegen nach einem seiner Treffer für Manchester United.
  • Foto: imago images/PA Images

Lachgas-Skandal: Star von Manchester United sorgt erneut für Aufregung

Das Internet vergisst nicht. Das musste der englische Nationalspieler Mason Greenwood erfahren. Die Boulevard-Zeitung „The Sun“ hat nun ein altes Video veröffentlicht, in dem der 18-Jährige angeblich Lachgas einatmet. Der Spieler von Manchester United musste sich entschuldigen.

„Man hat mich jetzt auf die mit diesem Verhalten verbundenen Gesundheitsrisiken aufmerksam gemacht“, teilte Greenwood in einem Statement mit, „mir ist klar, dass schon das Ausprobieren, wie es in diesen historischen Videos zu sehen ist, ein Fehler von mir war.“

Greenwood sorgt wieder für Wirbel: Erst Corona-Verfehlung, nun Lachgas-Skandalvideo

Die Zeitung hatte die kurzen Clips von Greenwood am Sonntag veröffentlicht. Es war bereits das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit, dass der junge Stürmer in die Schlagzeilen geriet. Eine Woche zuvor waren Greenwood und Phil Foden von Manchester City aus dem Kader der Nationalmannschaft geflogen.

Die beiden Spieler hatten nach ihrem England-Debüt im Nations-League-Spiel in Island die Quarantäne-Regeln missachtet. „Als 18-Jähriger lerne ich ständig dazu“, erklärte Greenwood jetzt. „Nichtsdestotrotz ist mir auch klar geworden, dass ich aufgrund meiner Karriere als Fußballer nach höheren Maßstäben beurteilt werde und das in der Zukunft beachten muss.“

Das könnte Sie auch interessieren: Star-Trainer Diego Simeone positiv auf Corona getestet

Der Jungstar, der in der vergangenen Saison wettbewerbsübergreifend in 49 Spielen 17 Tore für Manchester United erzielt hatte, versprach Besserung. „Ich bin entschlossen, das Vertrauen, dass mir meine Trainer entgegengebracht haben, zurückzuzahlen“, so Greenwood. (MP/DPA)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp