HSV-Trainer Tim Walter hebt den Daumen
  • Daumen hoch: Tim Walter hat gegen den nächsten HSV-Gegner aus Regensburg noch nie verloren.
  • Foto: WITTERS

Wie Regensburg für den HSV vom Angst- zum Lieblingsgegner wurde

Am Sonntag kommt der SSV Jahn Regensburg in den Volkspark. Bei vielen HSV-Anhängern löst dieser Gegner wahrscheinlich noch heute vor allem negative Erinnerungen aus. Am 23. September 2018 verloren die Hamburger in ihrer ersten Zweitliga-Saison mit 0:5 gegen Regensburg. Ein echtes Debakel, nie zuvor hatte es für den HSV eine höhere Heimpleite gegeben! Doch mittlerweile ist das auch schon mehr als vier Jahre her. Die Zeiten und auch die meisten Protagonisten haben sich geändert. Für Trainer Tim Walter ist Regensburg sogar ein absoluter Lieblingsgegner.

In der vergangenen Saison holte der HSV in der Zweiten Liga gegen Regensburg sechs Punkte. Das Heimspiel wurde mit 4:1 gewonnen, auswärts gab es für die Hamburger einen 4:2-Erfolg. Eine Top-Bilanz, die für Walter bei diesem Gegner allerdings auch nicht ungewöhnlich ist. Der 46-Jährige hat in seiner Laufbahn als Profi-Trainer noch nie gegen den Jahn verloren. Entsprechend groß dürfte bei ihm nun auch die Vorfreude auf das nächste Wiedersehen an diesem Sonntag in Hamburg sein.

HSV-Trainer Walter ist gegen Regensburg ungeschlagen

Mit Kiel, Stuttgart und dem HSV ist Walter bislang in der Zweiten Liga zu fünf Spielen gegen die Domstädter angetreten. Dabei holte er vier Siege und ein Remis. Gegen keinen anderen Verein, gegen den er mindestens fünfmal gespielt hat, hat der Fußballlehrer im Profi-Bereich eine bessere Erfolgsquote. Im Schnitt gab es für Walter gegen Regensburg bislang 2,6 Zähler pro Partie.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Geht diese Erfolgsserie am Sonntag weiter? Vieles spricht dafür. Denn auch unabhängig von Walter hat sich der SSV in den vergangenen Jahren für den HSV immer mehr vom Angst- zum Lieblingsgegner entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren: Boykott-Aufruf: Supporters bieten HSV-Fans Alternativen zur Katar-WM

Während es in der ersten Zweitliga-Saison noch zwei schmerzhafte Pleiten gegen die Bayern gegeben hatte, drehte es sich danach komplett. Mittlerweile ist der HSV seit über drei Jahren gegen Regensburg ungeschlagen. Aus den vergangenen sechs Vergleichen holten die Hamburger starke 14 Punkte (vier Siege und zwei Remis).

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp