Reha-Trainer Sebastian Capel, Athletiktrainer Daniel Muessig, Co-Trainer Julian Hübner und Chefcoach Tim Walter haben eine lange Wintervorbereitung zu planen.
  • Reha-Trainer Sebastian Capel, Athletiktrainer Daniel Müssig, Co-Trainer Julian Hübner und Chefcoach Tim Walter (v.l.) haben eine lange Wintervorbereitung zu planen.
  • Foto: WITTERS

Was kommt nach der USA-Reise? So plant der HSV den XXL-Winter

Eine Winterpause dieser Art gab es noch nie und wird es wohl auch nie wieder geben. Nach dem HSV-Hinrunden-Abschluss gegen Sandhausen (12.11.) ruht der Ball in den Bundesligen elf Wochen lang. Die WM-Unterbrechung macht die Pause zu einem XXL-Winter. Die Planungen, wie der HSV die Zeit überbrücken will, sind in vollem Gange – und die meisten Profis dürfen frohlocken und sich auf jede Menge Freizeit freuen.

Klar ist: Am Tag nach dem Sandhausen-Kick geht es für neun Tage in die USA (13.-22.11.), wo der HSV seine Zimmer in Irvine/Kalifornien bezieht. Neben der Partie gegen den Zweitligisten Orange County Soccer Club (15.11.) wird noch ein zweiter Gegner gesucht.

HSV-Profis winkt langer Urlaub

Herrlich für die Profis: Die meisten von ihnen dürfen nach der Rückkehr wohl für den Rest des Jahres entspannen. Lediglich die Rekonvaleszenten werden wohl schon im Laufe des Dezember ein wenig im Volkspark ackern müssen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Und dann? Noch sind die Rahmendaten der Vorbereitung nicht fix. Vieles deutet darauf hin, dass Tim Walter am 2. Januar (vier Wochen vorm Liga-Auftakt gegen Braunschweig/29.1.) wieder zur Einheit bittet.

Das könnte Sie auch interessieren: Glatzel stellt HSV-Rekord auf – und will die nächste Bestmarke brechen

Eine Woche später will der HSV ins Trainingslager starten. Das Vorjahres-Domizil im spanischen Sotogrande steht weiterhin hoch im Kurs.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp