HSV-Leihgabe Tommy Doyle im Nationaltrikot Englands.
  • HSV-Leihgabe Tommy Doyle spielt auch für Englands U21.
  • Foto: WITTERS

Warten aufs HSV-Debüt: Doyle droht ein England-Problem

Auf seine ersten Minuten im HSV-Dress wartet Tommy Doyle (19) noch. Am Freitag in Aue (18.30 Uhr, live bei Sky) hofft die Leihgabe von ManCity auf einen Joker-Einsatz, ansonsten bliebe in der kommenden Woche (6.10.) ja auch der Test in Wolfsburg. Das Problem: Da könnte Doyle dann die englische U21 in die Quere kommen.

Womöglich bahnt sich ein Interessenskonflikt an. Doyle braucht beim HSV neben Training auch Spielzeit, um sich empfehlen zu können. Nur: In den Länderspielpausen ist er zumeist selbst unterwegs. Für die Partien seiner U21 in Slowenien (7.10.) und Andorra (11.10.) steht er bereits im vorläufigen Kader.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Tim Walter verfolgt all das mit gemischten Gefühlen. „Es liegt nicht in unserem Ermessen“, so der Trainer. „Die Jungs werden angefordert und spielen gern für ihr Land. Grundsätzlich wäre es natürlich schön, wenn sie auch mal hierbleiben würden.“ Klar ist aber: Sobald England ruft und Doyle diesem Ruf folgen will, wäre der HSV chancenlos.

Walter ist derweil bemüht, das geliehene Talent so gut es geht auch ohne Einsätze zu fördern. „Ich versuche, ihm Dinge zu erklären, spreche viel mit ihm. Er ist ja noch nicht so lange her, da muss man Geduld haben. Da spielt es auch keine Rolle von welchem Verein er kommt. Wir müssen noch weitere Schritte machen.“ Sätze, die nicht zwingend für ein Blitz-Debüt in Aue sprechen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp