Sebastian Schonlau und Javi Montero im HSV-Training
Sebastian Schonlau und Javi Montero im HSV-Training
  • Noch ist der Platz neben Kapitän Sebastian Schonlau (l.) in der HSV-Abwehr nicht vergeben. Winterzugang Javi Montero (r.) ist ein heißer Kandidat.
  • Foto: WITTERS

Rückrunden-Start: Diese drei Fragen beschäftigen den HSV

Die fußballfreie Zeit ist auch in der Zweiten Liga endlich vorbei. Nach elf Wochen XXL-Winterpause geht am Wochenende die Saison weiter. Als erster HSV-Gegner kommt am Sonntag Eintracht Braunschweig in den Volkspark. Es ist wie ein Neustart – und noch sind einige Fragen ungeklärt.

Die Ausgangslage ist für die Hamburger klar. Als Tabellenzweiter startet das Team von Trainer Tim Walter mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Darmstadt in eine Rückrunde, die im Mai mit dem Bundesliga-Aufstieg enden soll. Auf welche Spieler will und kann Walter dabei zum Start setzen? Und warum geht es für den HSV direkt gegen Braunschweig um eine Super-Serie? Die MOPO gibt einen Überblick, auf welche Fragen es in dieser Woche ankommt.

HSV sucht noch Abwehr-Partner für Sebastian Schonlau

Wer spielt neben Sebastian Schonlau in der Innenverteidigung? Fast alle Plätze in der ersten Elf sind vergeben. Vieles wird aussehen wie in der Hinrunde. Neu ist die Situation in der Abwehr: Mit Jonas David und Winterzugang Javi Montero kämpfen zwei Spieler um den Platz an der Seite von Schonlau. Im internen Testspiel ließ Walter Anfang der Woche beide für eine Halbzeit ran. Für Montero spricht, dass er fit ist und die vergangenen zehn Tage komplett mit dem Team trainiert hat. David hat hingegen mit einem Muskelfaserriss einige Einheiten der Vorbereitung verpasst und ist gerade erst wieder zurück. Sein Vorteil ist jedoch, dass er Mitspieler und Spielsystem deutlich besser als Montero kennt.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Wird Laszlo Bénes für den Start rechtzeitig fit? Der Slowake (Muskelfaserriss) hat alle Testspiele der Vorbereitung verpasst. Erst an diesem Mittwoch soll Bénes wieder ins Teamtraining einsteigen. Sollte es Probleme geben und die Zeit bis Sonntag nicht reichen, wird wohl Ransford Königsdörffer seinen Platz im Mittelfeld bekommen. Der ist allerdings eigentlich Stürmer.

Das könnte Sie auch interessieren: „Es machte einfach Sinn“: Leibold erklärt seinen HSV-Abschied

Hält Hamburgs Braunschweig-Serie? Diese Zahlen machen auf jeden Fall Mut für Sonntag. In Liga zwei hat der HSV noch nie das erste Spiel des Jahres verloren. Und nun kommt mit Braunschweig auch noch einer der großen Lieblingsgegner in den Volkspark. Der HSV hat gegen die Löwen die letzten neun Heimspiele alle gewonnen – und das mit einem Torverhältnis von 32:4.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp