Die HSV-Fans beim 2:2 gegen Nürnberg
Die HSV-Fans beim 2:2 gegen Nürnberg
  • 21.337 Fans kamen zur Partie des HSV gegen Nürnberg. Bald könnte das Stadion wieder komplett gefüllt werden.
  • Foto: WITTERS

Voller Volkspark? Der steinige Weg des HSV zur 2G-Lösung

Wird der Volkspark nun wieder richtig voll? Schon beim nächsten Heimspiel gegen Düsseldorf (16.10.) könnte es so weit sein. Sollte der HSV die 2G-Vorgaben umsetzen, dürften theoretisch alle 57.000 Plätze besetzt werden. Doch der Weg dahin ist weiterhin steinig.

Am Zug ist nun erstmal das Gesundheitsamt. Weil der HSV im Detail wissen möchte, ob und inwiefern wirklich alle der bis zu 900 benötigten Ordner (dazu kommen Catering-Mitarbeiter) die 2G-Vorgaben erfüllen müssen. Oder reicht für Ordner, die etwa im Innenraum tätig sind, auch ein negativer PCR-Test?

Der HSV wartet auf die Antwort des Gesundheitsamtes

Von der Antwort der Behörde dürfte abhängen, ob der HSV 2G schon gegen Düsseldorf stemmen kann. Die Firma „Power“ (stellt den Sicherheitsdienst) sieht sich nach MOPO-Informationen wohl nicht in der Lage, 900 vollständig geimpfte Ordner schicken zu können.

Als hilfreich könnte es sich erweisen, die Einlasskontrollen noch intensiver in die Bereiche vor das Stadion-Gelände zu legen (weil dort die 2G-Pflicht für Ordner wegfallen könnte). Inwiefern das erlaubt ist, soll das Gesundheitsamt nun erläutern.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp