Das prall gefüllte Rose Bowl Stadium in Los Angeles
  • Zusammen mit 70.000 Zuschauern war der HSV beim College-Football im Rose Bowl Stadium.
  • Foto: WITTERS

Vier Stunden Spektakel: College-Ausflug flasht die HSV-Profis

Über 70.000 Zuschauer bei einem Amateur-Spiel. Auch das ist Amerika. Beim College-Football im legendären Rose Bowl Stadium erlebte der komplette HSV-Tross am Wochenende in Kalifornien ein Spektakel der ganz besonderen Art.

Schon die Anfahrt zum Spiel war speziell. Feiernde Teenager, campende Football-Fans. Das Duell zwischen den beiden Colleges UCLA Bruins und USC Trojans sorgte in Pasadena für einen Ausnahmezustand.

HSV erlebt Spektakel bei College-Football in den USA

Passend dazu wurde dann auch auf dem Platz ein großes Spektakel geboten. Am Ende setzten sich die Trojans mit 48:45 durch.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Vier Stunden dauerte das Spiel, ausgetragen in der Arena, in der auch das WM-Finale 1994 stieg. Für einige HSV-Profis, die zuvor noch keinen Kontakt zum Football hatten und die Regeln nicht wirklich kannten, war das eine Herausforderung. Allein die Atmosphäre vor und in dem Stadion machte aber auch für sie den Ausflug zu einem ganz besonderem Erlebnis.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp