x
x
x
Bilal Yalcinkaya in Neetze
  • Auch Bilal Yalcinkaya traf in Neetze für den HSV.
  • Foto: WITTERS

Neetze – HSV 0:12: Schützenfest im ersten Test mit Doppelpacks und Flitzern

Es geht wieder los! Sieben Wochen nach dem letzten Zweitliga-Spiel der Vorsaison stand der HSV am Samstag wieder auf dem Spielfeld. Das Testspiel gegen den niedersächsischen Landesligisten TuS Neetze bildete den Schlusspunkt des sechstätigen Trainingslagers in der Lüneburger Heide – und kam schließlich einem Schützenfest gleich, denn der HSV siegte vollkommen souverän mit 12:0. Ludovit Reis (17./35. FE), András Németh (21./39.), Immanuel Pherai (47./53.) sowie die Youngster Bilal Yalcinkaya (64./75.) und Otto Stange (76./90.+1) trafen jeweils doppelt. Zudem waren Ransford Königsdörffer (73.) und Lukasz Poreba (88.) erfolgreich. Die beiden Neuzugänge Adam Karabec und Daniel Elfadli feierten ihr HSV-Debüt und überzeugten, ohne selbst zu den Torschützen zu zählen. In der Schlussphase mutierten einige Kinder kurzzeitig zu Flitzern.

Das Spiel im Liveticker

Abpfiff!

90.+1 Min Tor für den HSV! Das Dutzend ist voll. Stange schiebt nach einer Hereingabe von Königsdörffer von links per Direktabnahme zum 12:0 ein.

88. Min Tor für den HSV! Auch Poreba trifft, versenkt den Ball mit einem Flachschuss aus 20 Metern ins kurze, linke Eck. Das 11:0 für die Gäste.

87. Min Stange wird noch einmal auf die Reise geschickt, schießt mit links aus spitzem Winkel aber klar drüber.

84. Min Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil plötzlich einige Kinder auf den Rasen laufen. Die Flitzer können nach einer Minute aber wieder eingefangen werden.

82. Min Hadzikadunic hält aus 30 Metern einfach mal drauf – erneut ist TuS-Keeper Schlichting aber zur Stelle und kann halten.

80. Min Auch Stange will den Doppelpack und den gegnerischen Keeper wieder durch die Beine hindurch bezwingen, diesmal von der anderen Seite. Doch diesmal kann Jan-Phillip Schlichting mit dem Fuß parieren.

79. Min Muheim zirkelt einen Freistoß aus knapp 25 Metern übers Tor.

76. Min Tor für den HSV! Und direkt das 10:0 – Königsdörffer spielt einen Steckpass auf Youngster Stange, der im Strafraum aus sehr spitzem Winkel von rechts abzieht und durch die Beine des Neetze-Keepers hindurch trifft. Das dritte Tor innerhalb weniger Minuten für den HSV, der es damit zweistellig macht.

75. Min Tor für den HSV! Yalcinkaya darf noch einmal: Königsdörffer hat im Strafraum viel Raum und legt zurück auf den U17-Weltmeister. Der trifft den Ball mit links gar nicht perfekt, versenkt das Leder aber dennoch flach im kurzen, linken Eck. Das 9:0.

73. Min Tor für den HSV! Stange liefert den nächsten Assist: Der Nachwuchsstürmer hat auf der linken Seite viel Platz und flankt schließlich halbhoch in die Mitte. Am zweiten Pfosten rauscht Königsdörffer heran und drückt den Ball zum 8:0 über die Linie.

71. Min Der HSV hat erkennbar Freude daran, sich in der gegnerischen Hälfte Stück für Stück weiter nach vorne zu kombinieren. Oliveira bringt eine Flanke in Richtung des zweiten Pfostens, wo Öztunali den Ball aus spitzem Winkel per Direktabnahme nicht aufs Tor bugsieren kann. Anschließend schießt Poreba knapp rechts vorbei.

68. Min Es gibt noch mal eine Trinkpause.

66. Min Der HSV wechselt erneut. Ransford Königsdörffer ist nun für Doppelpacker Immanuel Pherai dabei.

64. Min Tor für den HSV! Muheim spielt Yalcinkaya zentral vor dem Strafraum frei. Der U17-Weltmeister dreht sich um die eigene Achse und trifft aus rund 17 Metern mit einem strammen Schuss ins rechte Eck zum 7:0.

61. Min Auch Tom Mickel darf sich mal auszeichnen: Nach einer Ecke kommt Christian Okafor 18 Meter vor dem HSV-Tor an den Ball und schießt. Der Versuch des TuS-Jokers geht aber zentral aufs Gehäuse und das Hamburger Keeper-Urgestein hat keine Müh bei seiner Parade.

59. Min Öztunali sticht über links durch und findet im Rückraum Poreba. Der Linksschuss des Polen wird aber von einem Neetze-Verteidiger geblockt.

56. Min Wieder Stange! Oliveira flankt von rechts scharf in die Mitte, wo der Nachwuchsstürmer bedrängt wird, aber doch noch mit dem linken Fuß an das Spielgerät kommt. Neetzes Keeper kann aber mit seinem Fuß parieren.

54. Min Es geht Schlag auf Schlag in der Offensive der Hamburger. Jetzt ist Stange frei durch, verzieht im Eins gegen Eins mit dem gegnerischen Keeper aber und vergibt somit die Chance auf das siebte HSV-Tor.

53. Min Tor für den HSV! Das 6:0 – und wieder haben wir einen Doppelpack: Poreba schießt aus rund 25 Metern einfach mal und Pherai hält an der Strafraumlinie clever seinen Fuß rein, sodass der Ball ins lange Eck trudelt.

51. Min Pherai probiert es direkt noch mal und schießt aus der Distanz mit links drüber. Wenig später ist der Mittelfeldmann erneut durch, schlägt am Strafraum noch mal einen Haken und legt zurück auf Yalcinkaya – dessen Schuss letztlich geblockt wird.

47. Min Tor für den HSV! Und da ist auch direkt das 5:0: Youngster Otto Stange flankt von der linken Seite in den Rückraum, wo Pherai blank steht. Sein Schuss mit der rechten Innenseite kullert in Richtung des langen Ecks, findet aber trotzdem den Weg ins Tor. Da sah der Neetze-Keeper nicht so gut aus.

46. Min Der Ball rollt wieder. Und Steffen Baumgart hat kräftig gewechselt. So sieht die HSV-Elf nun aus: Mickel – Oliveira, Hadzikadunic, Schonlau, Muheim – Elfadli – Poreba, Pherai – Yalcinkaya, Stange, Öztunali. Mit Daniel Elfadli ist nun also der zweite HSV-Neuzugang auf dem Rasen, Adam Karabec ist hingegen jetzt draußen. Der HSV hat insgesamt neunmal durchgetauscht, nur Pherai und Mickel sind noch mit dabei.

Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Der HSV führt zur Pause souverän mit 4:0 gegen den TuS Neetze. Es wären sogar noch mehr Treffer möglich gewesen nach den Doppelpacks von Ludovit Reis (17./35. FE) und András Németh (21./39.). Neuzugang Adam Karabec präsentierte sich spielfreudig und deutete bereits an, eine Verstärkung sein zu können.

Halbzeit!

45.+1 Min Der HSV hat noch einmal eine Ecke vor der Pause und führt diese kurz aus. Eine Hereingabe von Karabec landet in den Armen vom TuS-Keeper, der das Spiel schnell macht, um zu kontern. Aber Katterbach bereinigt die entstehende Gefahr nach einem weiten Sprint.

44. Min Heyer macht auf rechts einen Haken und flankt mit links ins Zentrum, findet allerdings keinen Abnehmer. Der Ball trudelt ins Aus.

42. Min Fast das 5:0! Ramos steigt nach einer Reis-Flanke von links hoch, der Kopfball des Portugiesen wird aber noch abgefälscht und es gibt Eckball. Der sorgt dann für keine Gefahr.

41. Min Karabec setzt zum Dribbling an und geht zu Boden, als er die Strafraumlinie überquert. Der Schiedsrichter hat aber kein Foul erkannt, obwohl TuS-Spieler Marcel Parters klar das Bein hatte stehen lassen.

39. Min Tor für den HSV! Der nächste Doppelpack. Eine Flanke von Heyer kann gleich zweimal nicht geklärt werden von den Abwehrspielern des TuS Neetze. Vom Kopf eines Verteidigers springt die Kugel unglücklich vor die Füße von Németh, der fünf Meter vor dem Tor aus der Drehung per Volley zum 4:0 einschießt.

35. Min Tor für den HSV! Reis tritt zum Elfmeter an und schnürt den Doppelpack zum 3:0. Sein Flachschuss in die rechte Ecke ist nicht perfekt und Neetze-Keeper Zlowkowski ist dran – er kann den Einschlag aber nicht verhindern. Mit etwas Glück geht der Ball über die Linie.

34. Min Elfmeter für den HSV! Pherai legt im Strafraum sehenswert mit der Hacke ab auf Sillah, der vor dem Schussversuch rüde von hinten von den Beinen geholt wird. Der Schiri zeigt sofort auf den Punkt.

32. Min Heyer findet Karabec mit einer Hereingabe aus dem rechten Halbfeld. Der Tscheche nimmt den Ball elegant an, dreht sich noch einmal um die eigene Achse und steht frei vorm Tor – wird dann jedoch zurückgepfiffen. Er soll im Abseits gestanden haben.

30. Min Erster Wechsel auf Seiten des HSV: Immanuel Pherai kommt für Fabio Baldé. Dieser Tausch nach 30 Minuten war abgesprochen, um die Kräfte sinnvoll zu verteilen.

28. Min Reis legt quer und Katterbach muss links im Strafraum nur noch einschieben. Es wird aber abgepfiffen, da Reis zuvor im Abseits gestanden haben soll.

26. Min Der HSV dominiert das Geschehen erwartungsgemäß. Heyer probiert es mit einem Distanzschuss aus rund 25 Metern, sein Schuss von der halb-rechten Seite zischt aber ein paar Meter am linken Pfosten vorbei.

24. Min Eine kurze Trinkpause ist beendet.

22. Min Und fast das 3:0! Einem Neetze-Verteidiger verspringt der Ball im Spielaufbau, Németh kommt an das Leder und legt quer auf Sillah. Der 20-Jährige ist frei durch, trifft im Fallen aber nur den linken Pfosten.

21. Min Tor für den HSV! Der Doppelschlag, András Németh trifft zum 2:0. Fabio Baldé hatte von rechts in die Mitte geflankt und Omar Sillah geschickt den Ball durchgelassen. Németh musste im Eins gegen Eins dann nur noch mit der Innenseite in die rechte Ecke einschieben.

17. Min Tor für den HSV! Ludovit Reis macht das 1:0. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpft Katterbach den Ball in den Rückraum. Reis dreht sich einmal um die eigene Achse und trifft aus rund 18 Metern trocken mit rechts ins kurze, linke Eck.

16. Min Die erste Chance für Neetze! Mountari setzt sich auf der linken Seite mit Tempo durch, sein Schuss in Richtung des langen Ecks ist aber kein Problem für Mickel.

15. Min Eine weitere Ecke von Reis landet über Umwege auf dem Kopf von Meffert und dann im Fünfmeterraum auf dem Schädel von Sillah. Der 20-Jährige köpft drüber.

13. Min Karabec versucht es mit einem Steckpass in den Sechszehner des Landesligisten – der bleibt aber hängen. Anschließend flankt Heyer, und ein Neetze-Verteidiger klärt zur Ecke. Keine Gefahr.

11. Min Mit etwas Glück und einem Dribbling von Baldé landet der aufprallende Ball im Strafraum vor den Füßen von Sillah. Der Nachwuchsstürmer probiert es per Volley, zielt aber deutlich zu hoch. Da war mehr drin.

9. Min Németh setzt Reis auf der linken Seite des Sechzehners in Szene und der Niederländer zieht sofort mit links ab. Der Schuss geht deutlich drüber – Reis stand aber vorher ohnehin im Abseits.

8. Min Neetze-Spieler Luis Kreidt prescht mal vor und setzt HSV-Keeper Tom Mickel unter Druck. Dafür gibt es Szenenapplaus, aber der HSV hat Abstoß.

6. Min Und die nächste Chance! Németh steckt durch auf Sillah, der das Leder im Fallen aber nicht in Richtung Tor bugsieren kann. Ein Neetze-Verteidiger klärt vor dem eigenen Strafraum per Grätsche zur Ecke. Dir bringt nichts ein.

4. Min Das Spiel verlagert sich direkt in die Hälfte von Neetze, der HSV hat viel Ballbesitz – und die erste Chance: Németh dreht am rechten Strafraumeck elegant auf, zirkelt den Ball dann aber mit links deutlich links oben am Tor des Gastgebers vorbei.

2. Min Der HSV agiert zu Beginn in einem 3-4-1-2 System: Mickel – Heyer, Ramos, David – Baldé, Meffert, Reis, Katterbach – Karabec – Németh, Sillah. Neuzugang Adam Karabec ist als Zehner auf dem Platz, davor bilden András Németh und Omar Sillah eine Doppelspitze.

1. Min Der Ball rollt! Und der HSV spielt in der ersten Halbzeit von rechts nach links im Neetzer Jahnstadion.

Anpfiff!

  • Neuzugang Adam Karabec steht beim HSV in der Startelf – der Tscheche soll planmäßig aber nur rund 30 Minuten lang spielen. Er soll sich den Job im offensiven Mittelfeld mit den zuletzt leicht angeschlagenen Ransford Königsdörffer und Immanuel Pherai teilen.
  • Lukas Pägelow, der Cheftrainer des TuS Neetze, setzt auf diese Spieler von Beginn an: Kevin-David Zlowkowski – Abdalla Mountari, Luis Kreidt, Mahmoud Haidar, Philipp-Marvin Borges, Pascal Lakomski, Florian Dornfeld, Manuel Klinge, Linus-Friedrich Büchler, Phillip-Oliver Gruhn, Marcel Peters.
  • Bereits 80 Minuten vor dem Anpfiff hat der HSV die Aufstellung bekanntgegeben: Mickel – Heyer, Ramos, David, Katterbach – Meffert – Reis, Karabec – Baldé, Németh, Sillah. Ob dies die genaue Anordnung ist, ob Coach Steffen Baumgart also in einem 4-3-3-System auflaufen lässt, wird sich nach dem Spielbeginn zeigen. Klar ist aber: Neuzugang Adam Karabec steht direkt in der Startelf, genauso wie Leih-Rückkehrer Jonas David. Und mit Fabio Baldé und Omar Sillah dürfen auch zwei Eigengewächse beginnen. Ludovit Reis führt den HSV als Kapitän aufs Feld, Urgestein Tom Mickel hütet zunächst das Tor. Daniel Elfadli sitzt erst einmal auf der Bank.
  • Auf den angeschlagenen Robert Glatzel muss Coach Baumgart an diesem Samstag verzichten, genauso wie auf Jean-Luc Dompé, Bakery Jatta, Anssi Suhonen und Valon Zumberi. Allerdings dürften die beiden Neuzugänge Daniel Elfadli und Adam Karabec debütieren – und das dann auch direkt im am Freitag präsentierten neuen Trikot.
  • Der HSV hatte bereits im Vorjahr gegen einen Landesligisten aus Niedersachsen getestet. Im Juli 2023 siegten die Hamburger mit 3:2 beim FC Verden 04, damals noch unter der Regie von Ex-Coach Tim Walter. Nun hat Steffen Baumgart an der Seitenlinie das Sagen – und erwartet im ersten Test des Sommers sicher einen Sieg.
  • Die Partie ist bereits seit Wochen ausverkauft, rund 2500 Zuschauerinnen und Zuschauer sollen dabei sein. „Hier wurde eine sehr große Euphorie ausgelöst“, sagte Neetze-Präsident Daniel Lüdemann der MOPO bereits Ende Mai. Auf ihn und die vielen Organisatoren warteten seither einige Wochen „ohne Freizeit“, damit alles glatt läuft.
  • Moin und Herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker! Der HSV bestreitet am Samstagnachmittag sein erstes Testspiel der Sommervorbereitung – gegen den niedersächsischen Sechstligisten TuS Neetze. Anpfiff der Partie im Neetzer Jahnstadion ist um 14 Uhr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp