Bierbecher beim HSV
  • Der HSV will konsequent gegen die Becherwerfer vorgehen.
  • Foto: WITTERS

HSV wirft acht Becherwerfer raus – Stadionverbote drohen

Wer nicht hören will, muss fühlen – und nun greift der HSV durch. Während der vergangenen Heimspiele wurden mehrfach Spieler des Gegners von Fans mit Bechern beworfen. Acht Übeltätern droht nun ein mehrmonatiges Stadionverbot. Sie hatten sich am vergangenen Samstag, während der Partie gegen Regensburg (4:1), daneben benommen.

Bereits vor der Partie wurde für den Fall erneuter Becherwürfe mit Konsequenzen gedroht. Keine leeren Worte: Mithilfe von Aufzeichnungen wurden acht Personen bereits während der noch laufenden Partie des Stadions verwiesen.

HSV: Becher-Werfern gegen Regensburg droht Stadionverbot

Der HSV berät nun im Dialog mit der Stadionverbotskommission, wie mit ihnen verfahren wird. Mit seinem harten Durchgreifen will der Verein für deutlich mehr Disziplin auf den Tribünen sorgen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Zuletzt lief dort einiges aus dem Ruder, so wurde etwa Düsseldorfs Ex-HSV-Profi Khaled Narey rassistisch beleidigt. Auch diesbezüglich wurden einige der Übeltäter bereits ausfindig gemacht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp