HSV-Profi Jonas David
  • Jonas David hat Grund zur Freude. Der Abwehrmann stand in allen sieben HSV-Pflichtspielen dieser Saison in der Startelf.
  • Foto: WITTERS

Ritterschlag vorm Derby: Großes Lob für HSV-Talent Jonas David

Sein Pfeil zeigt nach oben. Nach Wacklern in den ersten Saisonwochen nutzte Jonas David die Partien in Heidenheim (0:0) und gegen Sandhausen (2:1) um Entwicklungsschritte erkennen zu lassen. Das Derby in Bremen (Samstag, ab 20.30 Uhr, live bei Sport1 und Sky, Liveticker auf MOPO.de) dürfte allerdings nochmal eine ganz andere Hausnummer werden. Besteht David die nächste Reifeprüfung?

Tim Walter ist davon überzeugt. Der Trainer, der David in dieser Serie zum festen Bestandteil der Abwehrmitte machte, verteilt ein Sonderlob an den 21-Jährigen. „Man merkt jetzt, dass Jonas immer mehr Erfahrung bekommt und dass er immer reifer wird“, sagt der HSV-Coach anerkennend. „Es ist schön zu sehen, wenn junge Spieler sich so entwickeln.“

David ist beim HSV gegenüber Konkurrent Vuskovic im Vorteil

David hat nach seinen zuletzt stabilen Leistungen auch die Nase im Duell mit Mario Vuskovic vorn, der auf Leihbasis aus Split kam. Wenngleich dem 19-Jährigen enormes Potenzial zugebilligt wird, sagt Walter: „Normalerweise wechselt man in der Innenverteidigung nicht so viel. Gerade bei meiner Art und Weise Fußball spielen zu lassen, ist es sehr viel wert, wenn man hinten eingespielt ist.“ Sein Fazit: „Das machen die Jungs richtig gut. Aber es ist schön, dass wir mit Mario eine zusätzliche Option haben und ihn reinwerfen könnten.“


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Walters Worte dürfen als Ritterschlag für David verstanden werden, der an der Seite von Kapitän Sebastian Schonlau weiter wachsen soll. Solange er stabil spielt, wird Vuskovic es schwer haben, ins Team zu finden – es sei denn, Walter stellt auf eine Dreierkette um.

In der Rückrunde will auch HSV-Talent Ambrosius sein Comeback feiern

Im Laufe der Rückrunde könnte das Gedränge noch größer werden. Nach seinem Kreuzbandriss hofft dann auch Stephan Ambrosius auf seine Rückkehr. Der 22-Jährige war vor seiner Verletzung Stammspieler und eine der Entdeckungen der Vorsaison. Allerdings: Da Walter auf spielstarke Innenverteidiger steht, dürfte es Ambrosius, der in erster Linie über Zweikämpfe kommt, schwer haben.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp