Jonas David (r.) behauptet Ball und Stammplatz – doch Mario Vuskovic greift an.
Jonas David (r.) behauptet Ball und Stammplatz – doch Mario Vuskovic greift an.
  • Jonas David (r.) behauptet Ball und Stammplatz – doch Mario Vuskovic greift an.
  • Foto: WITTERS

David kämpft gegen seinen HSV-Schatten namens Vuskovic

Am Samstagabend gegen den SV Sandhausen dürfte Jonas David seinen Platz in der HSV-Innenverteidigung neben Kapitän Sebastian Schonlau sicher haben. Der 21-Jährige war einer der Gewinner der Sommervorbereitung, verdrängte den Ex-Vize-Kapitän Toni Leistner und absolvierte die ersten fünf Spieltage über die komplette Spielzeit.

Fehlerfrei blieb David (Vertrag bis 2024) dabei nicht – das erwartet intern aber auch keiner. Man ist von dem Eigengewächs (seit 2014 im Verein) überzeugt. Die Entwicklung steht im Vordergrund, Fehler sind erlaubt und Teil des Prozesses. 

HSV-Abwehr: David spielt neben Schonlau – aber Vuskovic will ihn verdrängen

Und dennoch ist jetzt neue Konkurrenz da und scharrt mit den Hufen. Mit Mario Vuskovic haben die Hamburger einen Spieler geholt, der mit ganz klaren Startelf-Ambitionen gekommen ist. Das kroatische Abwehrtalent wird den Konkurrenzkampf langfristig mächtig anheizen. Der 19-Jährige war im Vorjahr Stammspieler bei Hajduk Split, will in Hamburg den nächsten Schritt machen. Da Schonlau gesetzt ist, wird sich Vuskovic im Zentrum mit David streiten müssen. Ein heißer Zweikampf, der sich da anbahnt und in den kommenden Wochen Fahrt aufnehmen könnte.

Das sagt HSV-Trainer Walter über die Startelf-Chancen von Vuskovic

Gegen Sandhausen wird der Kroate noch nicht in der Startelf stehen, sondern David das Mandat erhalten. „Mario hat extrem viel gespielt letztes Jahr, ist vielleicht ein wenig müde“, hatte Tim Walter am Donnerstag noch erklärt. Es gehe in den ersten Tagen darum, den Neuzugang an die teaminternen Prozesse zu gewöhnen.

Das könnte Sie auch interessieren: Spielt Ex-HSV-Kapitän Aaron Hunt in der vierten Liga weiter?

Die hat David längst verinnerlicht. Die Augen werden auf ihn gerichtet sein am Samstagabend im Volkspark. Mit einer konzentrierten, guten Leistung kann er seinen Vorsprung ausbauen. Es ist das Duell mit seinem kroatischen Schatten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp