Tim Walter war beim HSV Aaron Opokus Trainer.
  • Tim Walter war beim HSV Aaron Opokus Trainer.
  • Foto: WITTERS

Opoku-Comeback gegen den HSV: Was Walter dem Rot-Sünder wünscht

Das wird ein spezielles Wiedersehen. Am 27. August war Aaron Opoku im Heimspiel gegen Darmstadt nach einem üblen Tritt gegen Gegenspieler Fabian Holland mit Rot vom Platz geflogen. Nur ein paar Tage später wechselte er vom HSV nach Kaiserslautern. Dort musste er seine Sperre von fünf Spielen absitzen.

Am Samstag bei der Rückkehr nach Hamburg darf er nun erstmals in einem Pflichtspiel für die Roten Teufel auflaufen.  


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Aaron ist ein guter Junge. Es ist wichtig, dass er jetzt mal etwas Neues macht“, meint Tim Walter, der seinen Ex-Schützling mit offenen Armen empfangen wird. „Ich wünsche ihm nur das Beste, außer jetzt am Wochenende. Damit meine ich nur das Ergebnis. Er kann gut spielen, das wünsche ich ihm auch, nur die Punkte bleiben hier.“

Das könnte Sie auch interessieren: Das gelang nur Branko Zebec: Walter jagt einen 43 Jahre alten HSV-Rekord

Opoku selbst will vor seiner Rückkehr nicht reden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp