Tim Walter bei der Ankunft im Hotel
Tim Walter bei der Ankunft im Hotel
  • Tim Walter reiste mit einem neuen Vertrag im Gepäck zum spanischen Trainigslager an.
  • Foto: WITTERS

Neuer HSV-Vertrag: Jetzt will Walter den Aufstieg

Trotz etwas stressiger Anreise marschierte Tim Walter am Mittwoch gut gelaunt durch die Lobby des Hotels „SO Sotogrande“. Mit einem neuen Vertrag in der Tasche hatten sich der Trainer und seine Assistenten auf den Weg nach Spanien gemacht.

Nachdem bereits seit drei Wochen klar war, dass es so kommen würde, fehlte nur noch die Verkündung als letzter Schritt. Die folgte in den Morgenstunden vor dem Abflug. „Es ist zum einen eine große Aufgabe, aber auf der anderen Seite eine große Ehre für den Verein zu arbeiten“, bekannte Walter. „Weil er eine brutale Wucht hat und es mir jeden Tag Spaß macht.“

HSV-Trainer Walter verlängert bis 2024

Walter (47) unterschrieb bis Sommer 2024, ebenso wie seine Assistenten Julian Hübner (39), Filip Tapalovic (46) und Torwart-Trainer Sven Höh (38). Merlin Polzins (32) Kontrakt hatte ohnehin diese Laufzeit. Ohne dieses Quartett „wäre alles gar nicht so möglich, wie es im Moment läuft“, lobte Walter. Er selbst stehe zwar im Vordergrund. „Aber die anderen, die hinten dran sind, die sind genauso gut.“

In Andalusien will Walter dem HSV acht Tage lang den Feinschliff für die Rückrunde verpassen. Für den Trainer steht fest, dass es die letzte Vorbereitung als Zweitligist sein soll. Die verlorene Relegation aus der Vorsaison gegen Hertha BSC habe sein Team wachsen lassen. „Das bringt uns dazu, eine gewisse Souveränität an den Tag zu legen, die vielen Gegnern auch ein Stück weit Respekt einflößt“, so Walter, der den Aufstieg im Blick hat: „Wir sind auf einem sehr guten Weg. Wenn wir den so weitergehen, dann werden wir unser Ziel erreichen.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Walter dürfte die Saison dann als bester Zweitliga-Trainer der HSV-Geschichte abschließen. Schon jetzt führt er die Rangliste mit 1,87 Punkten im Schnitt pro Spiel an, liegt vor Christian Titz (1,72), Daniel Thioune (1,68), Dieter Hecking (1,59) und Hannes Wolf (1,58).

Damit ist die nächste HSV-Baustelle geschlossen. Zuletzt hatte Sportvorstand Jonas Boldt (40) bis 2025 verlängert, Eric Huwer (39) war in die Führungsetage aufgerückt. In Kürze soll noch Scouting-Leiter Claus Costa (38) zum Kaderplaner und Quasi-Sportdirektor befördert werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp