Mario Vuskovic ist aktueller U21-Nationalspieler Kroatiens.
  • Am Dienstag siegte Mario Vuskovic mit Kroatiens U21 3:1 in Österreich. Nun will er auch beim HSV durchstarten.
  • Foto: imago/GEPA pictures

HSV braucht jetzt Vuskovic: Legende Olic glaubt an ihn

Jetzt könnte seine große Stunde schlagen. Weil Jonas David (Muskelfaserriss) vorerst ausfällt, besitzt Mario Vuskovic gute Chancen, am Samstag gegen Regensburg (13.30 Uhr, live bei Sky) in die HSV-Abwehrmitte zu rücken. Der Nationalverteidiger der kroatischen U21 wäre jedenfalls bestens präpariert – denn er holte sich in dieser Woche Tipps von einem, der weiß, wie man sich beim HSV durchsetzt.

Es war ein interessanter Austausch, der sich da am Mittwoch am Salzburger Flughafen entwickelte, einer, der Vuskovic verdammt gut gefiel. Gemeinsam mit Ivica Olic wartete der 19-Jährige auf den Flieger nach Hamburg, da blieb Zeit für einen ausgiebigen Plausch. Der Assistenzcoach des kroatischen A-Teams, der in Hamburg lebt, war extra nach Österreich gereist, um die U21 beim 3:1 in der EM-Qualifikation unter die Lupe zu nehmen. Und er sah einen gut spielenden Vuskovic. Als die Eurowings-Maschine mit der Flugnummer 4344 dann um kurz vor 16 Uhr in Fuhlsbüttel landete, hatte Vuskovic nicht nur den Sieg sondern auch jede Menge gut gemeinter Ratschläge im Gepäck.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Mario ist ein guter Junge“, sagt Ex-HSV-Stürmer Olic, der sich das erste Mal überhaupt ausführlich mit Vuskovic unterhielt. Klar, dass die beiden vor allem über die Situation des Abwehrspielers beim HSV sprachen. Dort stand die von Hajduk Split gekommene Leihgabe bislang im Schatten Davids. Das könnte sich morgen schon ändern.

Darum glaubt Olic an Vuskovic‘ Durchbruch beim HSV

Startet Vuskovic jetzt beim HSV durch? Olic traut ihm das in jedem Fall zu. „Mir gefällt, wie geduldig er ist“, sagte der 42-Jährige der MOPO. „Und er bringt Qualitäten mit, die dem HSV helfen werden. Mario ist es zum Beispiel gewohnt, immer unter Druck zu stehen. Das kennt er aus seinen Jahren bei Hajduk, dort ist es ähnlich wie beim HSV. So ist Mario als Fußballer aufgewachsen.  Deswegen wird ihn die Erwartungshaltung der Menschen in Hamburg auch nicht stören, sollte er nun spielen dürfen.“

Was Olic besonders beeindruckt, ist die Art und Weise, wie Vuskovic mit seiner Reservistenrolle umgeht. „Er kommt damit gut klar, weil er weiß, dass in der Zweiten Liga mit mehr Power und Tempo gespielt wird, als er es aus Kroatien gewohnt war“, so der Co-Trainer der „Vatreni“, die sich vergangenen Sonntag als Gruppensieger für die WM in Katar qualifizierte. „Vielleicht war es ganz gut für Mario, dass er sich alles erstmal angeschaut hat.“

Vuskovic stand bislang einmal in der HSV-Startelf

Nun könnte er gefragt sein. Bislang durfte Vuskovic nur einmal von Beginn an ran – vor knapp zwei Monaten gegen Nürnberg (2:2). „Er hat nachgewiesen, dass er es kann“, bekräftigt HSV-Trainer Tim Walter, der sich allerdings noch nicht festlegen möchte, wen er als David-Ersatz aufstellen wird. „Aber ich bin total zufrieden mit Mario. Für ihn war es halt ein bisschen schade, dass Jonas so gut gespielt hat.“

Das könnte Sie auch interessieren: Vuskovic‘ neue Chance beim HSV

Neues Spiel, neue Chance. Vielleicht ja schon morgen. Olic wird es verfolgen und steht für die Zukunft weiterhin als Ansprechpartner für Vuskovic bereit. Ein weiterer gemeinsamer Rückflug ist dafür nicht nötig, die Wege in Hamburg sind schließlich kurz.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp