Joel Pohjanpalo (r.) kommt in der Serie B nach anfänglichen Problemen gewaltig auf Touren.
Joel Pohjanpalo (r.) kommt in der Serie B nach anfänglichen Problemen gewaltig auf Touren.
  • Joel Pohjanpalo (r.) kommt in der Serie B nach anfänglichen Problemen gewaltig auf Touren.
  • Foto: imago images/LaPresse

Nach langer Durststrecke: Ex-HSV-Stürmer wird zum Retter seines Klubs

Während in Deutschland die Zweite Liga in der WM-Pause ist, rollt in einigen anderen Ländern der Ball unterhalb der Ersten Liga weiter. So auch in Italien. Dort ist in der Serie B mit Joel Pohjanpalo ein Ex-HSV-Stürmer der Mann der Stunde.

Im Sommer stand der Finne (traf 2020 als Leihspieler in Hamburg neun Mal in 14 Partien) auch beim HSV auf der Liste, war als Alternative zu Robert Glatzel im Gespräch. Pohjanpalo war jedoch zu teuer, wechselte für 2,5 Millionen Euro von Leverkusen nach Venedig.

HSV: Pohjanpalo trifft endlich für den FC Venedig

Nach schwachem Start mit wenig Toren und vielen Pleiten läuft der Stürmer in Italien nun heiß. Vier Treffer hat er in den letzten drei Spielen erzielt. Am Wochenende traf er doppelt beim 2:1 gegen Ternana. Venedig ist auf dem besten Weg, die Abstiegsränge zu verlassen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp