Ex-Werder-Keeper Tim Wiese
  • Tim Wiese war von 2005 bis 2012 Torwart von Werder Bremen - und der besondere Freund der HSV-Fans.
  • Foto: imago/Nordphoto

Nach Eklat im Hinspiel: Darum kommt Ex-Werder-Keeper Wiese nicht in den Volkspark

Beim Hinspiel gab’s mächtig Wirbel um Tim Wiese. Weil sich der Ex-Werder-Keeper ohne Maske Zutritt zum VIP-Raum im Weserstadion verschaffen wollte, wurde er von Ordnern gebeten, das Stadion zu verlassen. Nach einer kurzen öffentlichen Schlammschlacht ist der Streit zwischen Verein und Wiese mittlerweile beigelegt. Zum Rückspiel wird er dennoch nicht kommen, obwohl er es eigentlich angekündigt hatte.

Er hoffe, dabei sein zu können, und dass „die Hamburger für mich und ein, zwei Kumpels trotz Corona ein Ticket haben“, hatte der 40-Jährige via „Sport Bild“ wissen lassen. Denn trotz aller Rivalität sei klar: „Der HSV mit seinem Stadion, seiner Tradition und den Fans ist schon geil.“

HSV: Tim Wiese verzichtet auf das Derby gegen Werder

Wie aber steht es um Wieses Derby-Pläne? Die MOPO erkundigte sich beim HSV, ob der Ex-Schlussmann sich wegen möglicher Karten gemeldet habe. Die Antwort: nein.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Stattdessen sickerte nun durch, dass der Rheinländer Wiese am Wochenende wohl in seiner Heimat Karneval feiern möchte. So bleibt seine persönliche Derby-Bilanz dieser Saison eher durchwachsen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wieder Derby-Held? HSV-Profi Jatta plant seinen Hattrick

Was ihn trösten könnte: Sonderlich herzlich wäre der Empfang des HSV-Anhangs wohl nicht ausgefallen. Wiese war zu seiner Bremer Zeit (2005 bis 2012), als die Rivalität ihren Höhepunkt erreichte, das fleischgewordene Feindbild der Fans.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp