Paolo Guerrero trainiert in Argentinien
Paolo Guerrero trainiert in Argentinien
  • Paolo Guerrero will in Argentinien noch einmal angreifen.
  • Foto: IMAGO/Sports Press Photo

Mit 39! Ex-HSV-Star will es noch mal wissen – im Land des Weltmeisters

Er kann es einfach nicht lassen. Am Sonntag schwebte Paolo Guerrero in Buenos Aires ein, gestern dann düste der Ex-HSV-Profi in Argentiniens Hauptstadt zum Medizincheck bei Traditionsverein Racing Club. Mit 39 Jahren hofft Guerrero auf seinen vielleicht letzten Profi-Vertrag – und das in der Liga des Weltmeisters.

Klappt es mit dem neuen Kontrakt? Zuletzt gab es viel Wirbel um den Angreifer, der von 2006 bis 2012 in 134 Pflichtspielen für den HSV stürmte (37 Tore). Vor allem Guerreros letztes Gastspiel in Brasilien beim Avaí FC warf Fragen auf, ob der Peruaner körperlich noch in der Lage ist, professionell Fußball zu spielen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch deshalb platzte Guerreros Traum, seine Karriere bei seinem Heimatverein Alianza Lima zu beenden. Es folgte eine öffentliche Schlammschlacht.

Das könnte Sie auch interessieren: Nächstes Klub-Aus! Für Ex-HSV-Star Papadopoulos wird’s immer schlimmer

Nun hofft Guerrero auf den Racing Club, für den auch schon HSV-Legende Marcelo Diaz spielte (2018 bis 2021). Eines stellten die Klubbosse vor dem Medizin-Check allerdings klar: Man werde bei Guerrero genau hinsehen, ehe es einen Vertrag gibt …

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp