Vor mehr als drei Jahren war das Millerntor beim Derby letztmals ausverkauft.
  • Vor mehr als drei Jahren war das Millerntor beim Derby letztmals ausverkauft.
  • Foto: WITTERS

Millerntor endlich wieder ausverkauft! HSV-Fans planen Fanmarsch

Über drei Jahre ist die Partie schon alt, und beim HSV wird man sich nicht gern zurückerinnern. Am 16. September 2019 gewann der FC St. Pauli das Derby mit 2:0 – es war das bisher letzte Duell in einem ausverkauften Millerntor, auch das Rückspiel hatte in einem bis auf den letzten Platz gefüllten Volkspark stattgefunden.

Am Freitag nun wird die Hütte wieder bis unters Dach gefüllt sein. Und nicht nur Kiezklub-Coach Timo Schultz hofft, dass die handelsüblichen Schmähgesänge das am Ende Schlimmste im Umgang der Fanlager miteinander sein werden.

Fan-Gruppen werden voneinander getrennt

Es liegt angesichts der aktuellen sportlichen Situationen beider Vereine in der Natur der Sache, dass die Anhängerschaft aus dem Volkspark mit deutlich breiterer Brust in die ganze Geschichte gehen wird. Ein erstes Vorgeplänkel gab es bereits in der Nacht zu Mittwoch, als die Davidtreppe auf St. Pauli – man kennt das ja schon aus den vergangenen Jahren – in Schwarz, Weiß und Blau angepinselt wurde. Am Spieltag selber treffen sich die HSV-Fans  bereits um 14.30 Uhr am Altonaer Balkon, um von dort aus gemeinsam zum Stadion zu marschieren.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Im Stadion werde es dann eine klare Fan-Trennung geben, erklärte Hannes Bühler aus der Medienabteilung des FC St. Pauli. „Das bedeutet, dass Utensilien und Fankleidung des Gastvereins nur im Gästebereich in der Nordkurve sowie in den Blöcken H1 bis H6 gestattet sind.“ Wer solche Kleidung in anderen Bereichen tragen möchte, müsse damit rechnen, nicht eingelassen zu werden. 

Das könnte Sie auch interessieren: Boll, Barbarez, Göttlich, Jansen: So viel bedeutet uns das Derby!

Zudem würden etwas mehr Ordner eingesetzt als sonst. „Es wird eine Pufferzone geben zwischen Gäste- und Heimbereich und es gibt – auch das ist wenig überraschend – ein Alkoholverbot im Stadion“, ergänzte Bühler.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp